Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure to extremely low frequency magnetic fields suppresses x-ray-induced transformation in mouse C3H10T1/2 cells. med./bio.

[Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern unterdrückt die durch Röntgenstrahlen induzierteTransformation in C3H10T1/2-Zellen der Maus].

Veröffentlicht in: Biochem Biophys Res Commun 2000; 271 (2): 323-327

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Wirkungen eines extrem niederfrequenten Magnetfeldes auf die Zelltransformation bei Zellen der Maus in vitro zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Zelltransformation wurde bei Röntgenstrahlen-exponierten (3 Gy) und/oder extrem niederfrequenten Magnetfeld-exponierten Zell-Kulturen in einem Medium mit/ohne TPA studiert.
Die Experimente wurden dreimal wiederholt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: 24 h
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: 6 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 24 h
Zusatzinfo experiments were performed: i) with only EMF exposure ii) with X-rays and EMF exposure iii) with EMF exposure plus TPA iv) with X-rays, EMF exposure and TPA
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • see Miyakoshi et. al. and Yaguchi et. al.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 400 mT Maximum - - 5, 50, 400mT

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 6 Wochen
Zusatzinfo experiments were performed with: i) only EMF exposure ii) only X-ray irradiation iii) X-ray irradiation and EMF exposure iv) neither x-rays nor EMF exposure
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT - - - -

Referenzartikel

  • Yaguchi H et al. (1999): Effect of high-density extremely low frequency magnetic field on sister chromatid exchanges in mouse m5S cells.
  • Miyakoshi J et al. (1996): Exposure to magnetic field (5 mT at 60 Hz) does not affect cell growth and c-myc gene expression.
  • Miyakoshi J et al. (1994): A newly designed experimental system for exposure of mammalian cells to extremely low frequency magnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Zwischen den schein-exponierten und extrem niederfrequenten Magnetfeld-exponierten Zellen (im Medium mit/ohne TPA) zeigten sich keine signifikanten Unterschiede in der Zelltransformation.
Bei den ko-exponierten Zellen (Röntgenstrahlen plus Magnetfeld) wurde eine geringere Zelltransformation beobachtet im Vergleich zu den nur mit Röntgenstrahlen exponierten Zellen. Im Medium mit TPA stieg die Zelltransformations-Häufigkeit bei den nur mit Röntgenstrahlen exponierten Zellen höher an als bei den ko-exponierten Zellen.
Die Langzeit-Exposition bei 5 mT minderte sowohl die spontane als auch die Röntgenstrahlen-induzierte Zelltransformation.
Zusammengefasst induzierte die Exposition bei dem extrem niederfrequenten Magnetfeld keine Zelltransformation, aber sie unterdrückte die durch Röntgenstrahlen induzierte Zelltransformation.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel