Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In vivo exposure of rats to GSM-modulated microwaves: flow cytometry analysis of lymphocyte subpopulations and of mitogen stimulation. med./bio.

[In vivo-Exposition von Ratten bei GSM-modulierten Mikrowellen: Durchflusszytometrie-Analyse von Lymphozyten-Subpopulationen und von mitogener Stimulation].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 1999; 75 (1): 111-113

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten Sub-Populationen von Milz-Lymphozyten und ihre mitogene Aktivität bei Ratten miteinander verglichen werden, die bei GSM-modulierten Mikrowellen exponiert oder schein-exponiert wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, für 10 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, für 10 Tage
Zusatzinfo plane wave
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

GSM-modulated

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 60 cm
Kammer Animals were restrained in Plexiglas cages with the long axis parallel to the electric field.
Aufbau The horn antenna was placed 60 cm above the animals (plane-wave conditions).
Zusatzinfo Sham-exposed animals were placed in a second anechoic chamber under the same conditions, except for the presence of EMF.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 55 µW/cm² Mittelwert - - -
SAR 0,075 W/kg - gemessen - -
Leistungsflussdichte 200 µW/cm² Mittelwert - - -
SAR 0,27 W/kg - gemessen - -

Referenzartikel

  • Chagnaud JL et al. (1999): No effect of short-term exposure to GSM-modulated low-power microwaves on benzo(a)pyrene-induced tumours in rat.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine Veränderungen im Oberflächen-Phänotyp der Milz-Lymphozyten oder in ihrer mitogenen Aktivität aufgedeckt. Schwache gepulste Mikrowellen scheinen das Immunsystems nicht zu beeinträchtigen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel