Studientyp: Medizinische/biologische Studie (Beobachtungsstudie)

Occupational exposure to static, ELF, VF and VLF magnetic fields and immune parameters. med./bio.

[Berufliche Exposition bei statischen, ELF, VF und VLF Magnetfeldern und Immun-Parameter].

Veröffentlicht in: Int J Occup Med Environ Health 2000; 13 (1): 39-50

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer beruflichen Exposition auf Krankenhaus-Personal, das an Kernspintomographen arbeitet, und auf Industriearbeiter an Induktionsheizungen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

In beiden Kategorien von Arbeitsplätzen wurden magnetische Flussdichten registriert, die Österreichische Expositions-Standards übertrafen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Exposition 2: 50 Hz–21,3 kHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 Stunden/Tag (im schlimmsten Fall)

Allgemeine Informationen

Occupational exposure

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • magnetic resonance image (MRI)
Aufbau Subjects seated in the rooms adjecent to MRI room
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT - gemessen - im Nebenzimmer
magnetische Flussdichte 3 T Maximum gemessen - 1,5 T, 1,0 T und 0,2 T; in der Mitte der Spule

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz–21,3 kHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 Stunden/Tag (im schlimmsten Fall)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Induction heaters
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 nT Minimum gemessen - -
magnetische Flussdichte 2.000 nT Maximum gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Untersuchung bestätigt keine wesentliche unterdrückende Wirkung niederfrequenter elektromagnetischer Felder auf das Immunsystem exponierter Testpersonen. Eine Abnahme der Radikal-Produktion (oxidativer Burst) der Monozyten in der Gruppe der Induktionsheizungs-Arbeiter scheint durch eine erhöhte Anzahl aktiver Zellen kompensiert zu werden. Der einzige Parameter, der von den Kontrollwerten abwich, war eine hohe Anzahl natürlicher Killerzellen (der bei einigen Testpersonen an den Induktionsheizern gefunden wurde).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel