Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Acceptable radiation leakage of microwave ovens on pregnant and newborn rat brains. med./bio.

[Akzeptierbare Strahlungs-Undichtigkeit von Mikrowellenöfen auf die Gehirne von schwangeren und neugeborenen Ratten].

Veröffentlicht in: Clin Exp Obstet Gynecol 1997; 24 (4): 215-219

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten mögliche Wirkungen akzeptierter Strahlungs-Undichtigkeiten von Mikrowellenöfen auf die Gehirne von trächtigen und neugeborenen Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die NIR 15-Gruppe schwangerer Tiere wurde täglich für 15 Minuten der Undichtigkeit von Mikrowellenöfen ausgesetzt, wohingegen die NIR 30-Gruppe täglich für 30 Minuten während ihrer Trächtigkeit befeldet wurde.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: NIR15: 15 min/Tag, NIR30: 30 min/Tag von Beginn der Schwangerschaft bis zum Tag der Geburt (21 oder 22 Tage nach Beginn der Schwangerschaft)
  • Leistung: 550 W nicht spezifiziert (Ausgangsleistung des Ofens)
  • SAR: 2,3 mW/g Mittelwert (nicht spezifiziert) (bestimmt durch Temperatursondentechnik)

Allgemeine Informationen

Rats were divided into three groups (n= 9 each): Control group, NIR-15 (non-ionising radiation) and NIR-30.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer NIR15: 15 min/Tag, NIR30: 30 min/Tag von Beginn der Schwangerschaft bis zum Tag der Geburt (21 oder 22 Tage nach Beginn der Schwangerschaft)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • microwave oven
Kammer plexiglas cage 40x15x17cm
Aufbau The cages were placed next to the closed door of a micowave oven.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 550 W nicht spezifiziert nicht spezifiziert - Ausgangsleistung des Ofens
SAR 2,3 mW/g Mittelwert gemessen nicht spezifiziert bestimmt durch Temperatursondentechnik

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die auffallendsten Änderungen wurden bei der NIR 30-Gruppe beobachtet. Verstopfte Gefäße, Ödeme und degenerative Neuronen wurden bei allen Versuchs-Muttertieren beobachtet. Chronische entzündliche Infiltrate der Zellen und Herd-Nekrosen der Neuronen wurden lediglich bei den Muttertieren der NIR 30-Gruppe gefunden. Fortschreitende Ödeme und deutlich verstopfte Gefäße wurden bei der Nachkommenschaft beider Versuchsgruppen aufgedeckt. Chronische entzündliche Infiltrate der Zellen, Blutungen, nekrotische neurale Gewebe und degenerative Neuronen mit einer reaktiven Glia-Proliferation wurden nur bei der Nachkommenschaft der NIR 30-Gruppe gefunden.
Die durchschnittliche Anzahl der Jungtiere/Würfe war bei den Kontrollen und den exponierten Tieren gleich. Die durchschnittliche Rektaltemperatur der Versuchsgruppe war nach der Befeldung 1°C höher als bei der schein-exponierten Gruppe.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel