Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 2.45 GHz microwave radiation on the development of Japanese quail cerebellum. med./bio.

[Wirkungen einer 2,45 GHz-Mikrowellen-Befeldung bei der Kleinhirn-Entwicklung der japanischen Wachtel].

Veröffentlicht in: Teratology 1982; 25 (1): 115-121

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Diese Studie wurde durchgeführt, um die möglichen Wirkungen einer 2,45 GHz-Befeldung während der Embryogenese auf die Kleinhirn-Entwicklung der Wachtel zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Jeweils neun bis 11 schein-exponierte oder befeldete Embryonen wurden direkt, einen und zwei Tage nach der Exposition untersucht. Zur Untersuchung eines Langzeiteffekts der Mikrowellen-Befeldung wurden einige Wachteln (27 exponiert, 18 schein-exponiert) bis zu einem Alter von acht Wochen aufgezogen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich vom ersten bis zwolften Tag der Bebrutung

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich vom ersten bis zwolften Tag der Bebrutung
Zusatzinfo exposure and measurement not described here in detail, reference is made to McRee et al. 1975 (TER-144)
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer anechoic enviromental chamber, Styrofoam holder
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 50 W/m² Mittelwert s. Bemerkungen - +/-0.52 mW/cm?

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den befeldeten Embryonen wurde eine leichte Verzögerung in der Entwicklung der untersuchten Kleinhirn-Rinden-Schichten (Molekularschicht, Purkinje-Zell-Schicht und äußeren Körnerzell-Schicht) festgestellt. Diese Wirkungen umfassten das Wachstum und die spätere Senkung der äußeren Körnerzell-Schicht, das Wachstum der Molekularschicht, die Zelldifferenzierung, die Anordnung der Purkinje-Zellen und die Anhäufung der Körnerzellen nahe der Purkinje-Zell-Schicht, sowie ein geringeres Körpergewicht und Gehirn-Gewicht.
Keine signifikanten Unterschiede wurden zwischen den befeldeten und schein-exponierten Kleinhirnen der acht Wochen alten Wachteln beobachtet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel