Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Acute exposure to 50 Hz magnetic fields with harmonics and transient components: Lack of effects on nighttime hormonal secretion in men. med./bio.

[Akute 50 Hz Magnetfeld-Exposition mit Oberschwingungen und Übergangskomponenten: Keine Effekte auf die nächtliche Hormonausschüttung bei Männern].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2003; 24 (1): 12-20

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition von Probanden bei einem 50 Hz- und Zwischenfrequenz-Magnetfeld auf die nächtlichen Konzentrationen von Melatonin und anderen Hormonen im Blutplasma untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

10 männliche Probanden nahmen an der Studie teil, wobei jeder 3 Nacht-Sessions durchlief (es wurden jedoch nur die Proben von 9 Probanden untersucht). Die erste Session diente der Gewöhnung an die Versuchsbedingungen, die anderen beiden Sessions wurden jeweils zur Exposition oder Schein-Exposition genutzt, wobei die Reihenfolge den Probanden nicht bekannt war.
Die Blut-Proben wurden automatisch jede Stunde während der Exposition und Schein-Exposition genommen und zwischen 22.00 und 02.00 Uhr sogar alle 10 Minuten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz–1 kHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 12 h (20.00 Uhr bis 08.00 Uhr)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz–1 kHz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 12 h (20.00 Uhr bis 08.00 Uhr)
Zusatzinfo the following components were superimposed on the primary 50 Hz field: third harmonics with 30% intensity of primary field (effective value) fifth harmonics with 10% intensity of the primary field (effective value) 1 kHz with initial 100 µT (peak) field, which attenuated exponentially over a duration of 50 ms and repeated at 1 s intervalls (1 burst/s)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer the exposure room had a dual structure with an inner room (cube with 2.7 m side length) being completely enclosed within a larger outer room (cube with 4 m side length); frame for room was made of wood; interior resembled a small room of a house with textured walls, equipped with a small table and a bed
Aufbau 4 coil-square loop configuration with 3-axis Merritt coils; the outer two coils had 16 turns each and the inner coils had 8 turns; coils were located in the space between the inner and outer rooms; the coils were set in the same manner in each of the three dimensions of the room except that the horizontal inner coils were wound around the door; all of the windings were formed with a twisted pair of copper wires; temperature was maintained at ± 1°C and relative humidity at ± 5%; room was not shielded from intruding fields; direction of the field coincided with the longer axis of the bed
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo sham exposure conditions were set by changing the current direction in one of the pair of wires of the coil
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 20 µT - gemessen - für das 50 Hz Feld
magnetische Flussdichte 100 µT Spitzenwert gemessen - Anfangswert des 1 kHz Feldes

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Alle Hormone zeigten Zeit-abhängige Veränderungen ihrer Konzentrationen über den Untersuchungs-Zeitraum, die typischen physiologischen Rhythmen entsprachen. Es wurden jedoch keine signifikanten Unterschiede zwischen Expositions- und Schein-Expositions-Bedingungen gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von Probanden bei einem 50 Hz- und Zwischenfrequenz-Magnetfeld keine Auswirkungen auf die nächtlichen Konzentrationen von Melatonin und anderen Hormonen im Blutplasma zeigt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel