Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Cellular telephone use and risk of intratemporal facial nerve tumor. epidem.

[Mobiltelefon-Nutzung und das Risiko für einen im Schädelbein gelegenen Gesichtsnerv-Tumor].

Veröffentlicht in: Laryngoscope 2003; 113 (4): 663-667

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer Fall-Kontroll-Studie in der USA wurde untersucht, ob es einen Zusammenhang zwischen der Nutzung von Mobiltelefonen und dem Risiko für einen im Schädelbein gelegenen Gesichtsnerv-Tumor besteht.

Weitere Details

Regelmäßige Nutzung eines Mobiltelefons wurde als mindestens ein Anruf pro Woche definiert.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung: (Odds Ratio (OR))

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 nicht exponiert
Gruppe 2 Nutzung eines Mobiltelefons
Gruppe 3 Nutzung eines schnurlosen Telefons

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Teilnehmerzahl 18 192
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Zwei Patienten und 42 Kontrollpersonen berichteten, dass sie regelmäßig mit einem Mobiltelefon telefonierten.
Es wurde kein Zusammenhang zwischen der regelmäßigen Nutzung eines Mobiltelefons und dem Risiko eines im Schädelbein gelegenen Gesichtsnerv-Tumor beobachtet.

Einschränkungen (lt. Autor)

Es wurden nur wenige Patienten in die Studie einbezogen. Die Beobachtungszeit war zu kurz, um das Risiko für möglicherweise lange Tumor-Latenzzeiten zu beurteilen.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel