Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of pulsed and sinusoidal electromagnetic fields on MMP-2, MMP-9, collagen type IV and E-cadherin expression levels in the rat kidney: an immunohistochemical study. med./bio.

[Wirkungen gepulster und sinusförmiger elektromagnetischer Felder auf die Expressionswerte von MMP-2, MMP-9, Kollagen-Typ IV und E-Cadherin in der Niere der Ratte: eine immunhistochemische Studie].

Veröffentlicht in: Anal Quant Cytopathol Histpathol 2013; 35 (5): 253-260

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von gepulsten und sinusförmigen Magnetfeldern auf die Proteinexpression von E-Cadherin, Typ IV-Kollagen, Matrix-Metallproteinase-2 und Matrix-Metallproteinase-9 sowie auf histopathologische Veränderungen in der Niere der Ratte untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Ratten wurden in 3 Gruppen unterteilt (n=9 pro Gruppe): 1.) Käfigkontrolle, 2.) Exposition bei einem gepulsten Magnetfeld und 3.) Exposition bei einem sinusförmigen Magnetfeld.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 h/Tag an 5 Tagen pro Woche für 28 Tage
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 6 h/Tag an 5 Tagen pro Woche für 28 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 h/Tag an 5 Tagen pro Woche für 28 Tage
Zusatzinfo gepulst
Zusatzinfo pulse time 25 µs
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer rats were exposed in methacrylate cages
Aufbau two pairs of Helmholtz coils in a Faraday cage (130 x 65 x 80 cm), magnet was constructed by winding 125 turns of insulated soft copper wire with adiameter of 1.5 mm, coils were placed vertically facing one another, distance between coils was 47 cm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1,5 mT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 6 h/Tag an 5 Tagen pro Woche für 28 Tage
Zusatzinfo sinusförmig
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1,5 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der Käfigkontroll-Gruppe zeigte die histologische Untersuchung eine normale Struktur der Niere. Allerdings fanden sich bei den Ratten, die bei einem gepulsten Magnetfeld exponiert wurden, degenerative Veränderungen in den Nierenkanälchen sowie Verdickungen der Basalmembran und Blutungen. Bei den Ratten, die bei einem sinusförmigen Magnetfeld exponiert wurden, fanden sich hypertrophe Glomeruli, ein verengtes Lumen der Bowman-Kapsel, Infiltration von Entzündungs-Zellen, Degeneration der Nierenkanälchen und Verdickungen der Basalmembran.
Die Proteinexpression von E-Cadherin und der Matrix-Metalloproteinase-9 war in beiden Expositions-Gruppen im Vergleich zur Käfigkontrolle signifikant erhöht. Es wurden keine signifikanten Unterschiede in der Proteinexpression der Matrix-Metalloproteinase-2 und Typ IV-Kollagen zwischen den Gruppen gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition bei gepulsten oder sinusförmigen Magnetfeldern histopathologische und molekulare Veränderungen in der Niere von Ratten hervorrufen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel