Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Mortality by neoplasia and cellular telephone base stations in the Belo Horizonte municipality, Minas Gerais state, Brazil.

[Mortaliät aufgrund von Krebs und Mobilfunk-Basisstationen im Stadtgebiet von Belo Horizonte, Minas Gerais-Staat, Brasilien].

Veröffentlicht in: Sci Total Environ 2011; 409 (19): 3649-3665

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde eine ökologische Studie in Brasilien durchgeführt, um zu untersuchen, ob es eine räumlichen Beziehung zwischen den Aufstellungsorten von Mobilfunk-Basisstationen und Todesfällen aufgrund von Krebs im Zeitraum von 1996 bis 2006 gibt.

Weitere Details

Aus allen auf dem Totenschein dokumentierten Todesfällen aufgrund von Krebs wurde eine Gruppe von Krebs-Arten auf der Basis der Literatur ausgewählt, in der ein Zusammenhang zwischen Krebs und nicht-ionisierender elektromagnetischer Strahlung hergestellt wurde (z.B. Eger et al, 2004; BioInitiative Report, 2007).

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:
  • Mortalität
(Sterberate)

Exposition

Abschätzung

  • Liste: Datenbank der Standorte von Basisstationen der brasilianischen Telekommunikationsbehörde, Daten von 2003 und 2006
  • Messung: Messungen im Jahr 2008
  • Berechnung: kleinster Abstand zwischen der Adresse der verstorbenen Person und der ersten installierten Basisstation

Expositionsgruppen

Gruppe 1 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 100 m
Gruppe 2 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 200 m
Gruppe 3 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 300 m
Gruppe 4 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 400 m
Gruppe 5 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 500 m
Gruppe 6 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 600 m
Gruppe 7 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 700 m
Gruppe 8 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 800 m
Gruppe 9 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 900 m
Gruppe 10 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: 0 - 1000 m
Referenzgruppe 11 Abstand zwischen Adresse und Basisstation: ≥ 1000 m

Population

  • Gruppe:
    • Männer
    • Frauen
  • Merkmale: Todesfälle durch Neoplasien
  • Beobachtungszeitraum: 1996 - 2006
  • Studienort: Brasilien (Belo Horizonte)
  • Datenquelle: Sterberegister des städtischen Gesundheitsamts, Stadtzensus des brasilianischen Insituts für Geographie und Statistik

Studiengröße

Gesamtzahl 22.493
Anzahl auswertbar 7.191

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Es wurden 7191 Todesfälle aufgrund von Krebs anhand der oben genannten Kriterien aus insgesamt 22493 Krebs-Todesfällen ausgewählt. Die häufigsten Ursachen waren Lungen-Krebs (19,6 %), Magen-Krebs (14,1 %), Prostata-Krebs (14,1 %) und Brustkrebs (11,5 %). Die mittlere elektrische Feldstärke in der Nähe der Basisstationen bei den Messungen in 2008 betrug 7,32 V/m, von 0,4 bis 12,4 V/m variierend.
Im Abstand von bis zu 100 m zu einer Basisstation traten absolut 3569 Todesfälle auf (49,6 % aller Fälle), die Sterberate betrug 43,4/10000 Personen und das relative Risiko entsprach 1,35 in Bezug auf die Sterberate von 32,1/10000 Einwohner im gesamten Stadtgebiet von Belo Horizonte. Es wurde eine Sterberate von 34,7/10000 bei Personen beobachtet, die in einem Abstand von bis zu 500 m zu Basisstationen lebten; diese Rate sank für Personen, die weiter entfernt von Basisstationen lebten.
Die Autoren schlussfolgern, dass es eine räumlichen Beziehung zwischen den Todesfällen aufgrund von Krebs und den Aufstellungsorten von Mobilfunk-Basisstationen im Zeitraum von 1996 bis 2006 im Stadtgebiet von Belo Horizonte gibt.

Einschränkungen (lt. Autor)

Die Autoren merkten an, dass es bei dem Studientyp "ökologische Studie" nicht möglich ist, individuelle Faktoren wie Ernährung, Lebensgewohnheiten, Bewegung, Rauchen, Selbstmedikation, individuelle Erkrankungen oder genetische Faktoren zu berücksichtigen.

Themenverwandte Artikel