Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Non-linear adaptive phenomena which decrease the risk of infection after pre-exposure to radiofrequency radiation. med./bio.

[Nicht-lineares adaptives Phänomen, was das Risiko der Infektion nach Vorab-Exposition bei Hochfrequenz-Befeldung vermindert].

Veröffentlicht in: Dose Response 2014; 12 (2): 233-245

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Vorab-Exposition von Mäusen bei einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld auf die Überlebensrate nach einer bakteriellen Infektion untersucht werden.
Anmerkung EMF-Portal: In der Studie werden die gleichen Ergebnisse dargestellt wie in einer früheren Studie (Mortazavi et al. 2012).

Hintergrund/weitere Details

110 Mäuse wurden in die folgenden Gruppen eingeteilt: 1) 2 h/Tag Exposition bei dem elektromagnetischen Feld und Injektion von Escherichia coli-Bakterien (n=10), 2) 2 h/Tag Exposition und Schein-Injektion (Salz-Lösung) (n=5), 3) Schein-Exposition und Bakterien-Injektion (n=5), 4) 4 h/Tag Exposition und Bakterien-Injektion (n=10), 5) 4 h/Tag Exposition und Schein-Injektion (n=5), 6) Schein-Exposition und Bakterien-Injektion (n=5), 7) 8 h/Tag Exposition und Bakterien-Injektion (n=10), 8) 8 h/Tag Exposition und Schein-Injektion (n=5), 9) Schein-Exposition und Bakterien-Injektion (n=5), 10) 12 h/Tag Exposition und Bakterien-Injektion (n=10), 11) 12 h/Tag Exposition und Schein-Injektion (n=5), 12) Schein-Exposition und Bakterien-Injektion (n=5), 13) Wiederholung von Gruppe 10 (n=15), 14) Wiederholung von Gruppe 12 (n=15).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 Stunden/Tag für 3 Tage
  • SAR: 1,4 W/kg
Exposition 2:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden/Tag für 3 Tage
  • SAR: 1,4 W/kg
Exposition 3:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 Stunden/Tag für 3 Tage
  • SAR: 1,4 W/kg
Exposition 4:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 12 Stunden/Tag für 3 Tage
  • SAR: 1,4 W/kg

Allgemeine Informationen

background radiation was 0.1 µSv/h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 Stunden/Tag für 3 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 cm
Aufbau cell phone was used in talk mode during exposure; mice were immobilized by placing their bodies in plastic restrainers; restrainers were placed around the antenna in a circular position
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,4 W/kg - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden/Tag für 3 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,4 W/kg - - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 Stunden/Tag für 3 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,4 W/kg - - - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 12 Stunden/Tag für 3 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,4 W/kg - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse der Gruppen mit einer Schein-Injektion von Bakterien (2, 5, 8 und 11) wurden nicht vorgestellt oder diskutiert.
Gruppe 4 (4 h/Tag) zeigte im Vergleich zur zugehörigen Schein-Expositions-Gruppe (6) laut Autoren keinen signifikanten Unterschied in der Überlebensrate, obwohl der zugehörige P-Wert von 0,046 eigentlich eine signifikant geringere Überlebensrate anzeigt. (Anmerkung EMF-Portal: Da der p-Wert jedoch relativ hoch war, sprachen die Autoren hierbei von einer grenzwertigen Signifikanz und berücksichtigten diese nicht.)
Gruppe 13 (12 h/Tag) zeigte im Vergleich zu ihrer zugehörigen Schein-Expositions-Gruppe (14), ebenso wie die gepoolten Ergebnisse der Gruppen 13 und 10 im Vergleich zu den gepoolten Ergebnissen der Gruppen 14 und 12, eine signifikant höhere Überlebensrate nach der bakteriellen Injektion.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Vorab-Exposition von Mäusen bei einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld die Überlebensrate nach einer bakteriellen Infektion erhöhen könnte. Dies könnte durch eine Anpassungsreaktion und Aktivierung des Immunsystems erklärt werden, was einen therapeutischen Nutzen haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel