Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

No evidence of persisting unrepaired nuclear DNA single strand breaks in distinct types of cells in the brain, kidney, and liver of adult mice after continuous eight-week 50 Hz magnetic field exposure with flux density of 0.1 mT or 1.0 mT. med./bio.

[Keine Evidenz für dauerhafte unreparierte nukleäre DNA-Einzelstrangbrüche in bestimmten Zelltypen des Gehirns, der Niere und der Leber von adulten Mäusen nach kontinuierlicher acht-wöchiger 50 Hz-Magnetfeld-Exposition mit Flussdichten von 0,1 und 1,0 mT].

Veröffentlicht in: PLoS One 2014; 9 (10): e109774

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen auf die DNA, mit Fokussierung auf Einzelstrangbrüche, von unterschiedlichen Zelltypen in Gehirn, Niere und Leber von Ratten nach einer chronischen Ganzkörper-Exposition bei 50 Hz-Magnetfeldern untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

86 Mäuse wurden auf die folgenden drei Versuchsgruppen aufgeteilt: 1) 26 Tiere als Schein-Exposition, 2) 30 Tiere, die bei einem Magnetfeld mit 0,1 mT exponiert wurden und 3) 30 Tiere, die bei einem Magnetfeld mit 1,0 mT exponiert wurden. Nach der Exposition wurden 10 Tiere jeder Gruppe zufällig ausgewählt (die übrigen Tiere wurden in dieser Studie nicht untersucht) und das Ausmaß der DNA-Schädigungen untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 Wochen
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 Wochen

Allgemeine Informationen

experimental set-up differes from reference set-up due to a different amount of test animals and a different magnetic flux density used

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 30 mice were kept in metal free cages (14 cm height, 16 cm width, 22 cm depth) in groups of five per cage and exposed simultaneously for each magnetic flux density tested
Aufbau a pair of identical circular Helmholtz coils with a diameter of 69 cm and separated by a distance of 34.5 cm
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,1 mT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - gemessen - -

Referenzartikel

  • Schmitz C et al. (2004): 50-Hz magnetic field exposure influences DNA repair and mitochondrial DNA synthesis of distinct cell types in brain and kidney of adult mice.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Weder die Exposition bei dem Magnetfeld mit 0,1 mT noch mit 1,0 mT führte zu einem signifikanten Anstieg unreparierter Einzelstrangbrüche in nuklearer DNA in allen untersuchten Zell-Typen verglichen mit der Schein-Exposition. Jedoch wurden bei der Exposition mit 1,0 mT eine signifikant reduzierte unplanmäßige DNA-Synthese bei einem Typus der untersuchten Hirn- und der Nieren-Zellen sowie eine signifikant reduzierte Synthese mitochondrialer DNA in beiden Hirn-Zell-Typen im Vergleich zur Schein-Exposition gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Ergebnisse keinerlei Hinweise auf eine Zunahme an Einzelstrangbrüchen als Auswirkung einer chronischen Ganzkörper-Exposition von Mäusen bei 50 Hz-Magnetfeldern bis 1,0 mT geben.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel