Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Acute exposure to a 60 Hz magnetic field increases DNA strand breaks in rat brain cells. med./bio.

[Akute Exposition bei einem 60 Hz-Magnetfeld erhöht die DNA-Strangbrüche in den Gehirn-Zellen von Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 1997; 18 (2): 156-165

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer akuten Exposition bei einem 60 Hz Magnetfeld auf DNA-Schäden in den Gehirn-Zellen von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

DNA-Strangbrüche werden mit Karzinogenität, Zelltod, Alterung und neurodegenerativen Erkrankungen korreliert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: 2 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 2 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer plastic cage (45 cm long x 21 cm wide x 22 cm high)
Aufbau cages placed in the center of the space between the coils
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 8 W Maximum - - -
magnetische Flussdichte 100 µT Minimum - nicht spezifiziert -
magnetische Flussdichte 0,25 mT - - - -
magnetische Flussdichte 0,5 mT Maximum - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine akute Exposition (2 h) von Ratten bei einem 60 Hz Magnetfeld verursachte eine Dosis-abhängige Erhöhung der DNA-Strangbrüche in den Gehirn-Zellen der Tiere (4 h nach der Exposition). Ein Anstieg der DNA-Einzelstrangbrüche wurde nach der Exposition bei den Magnetfeldern von 0.1, 0.25 und 0.5 mT gefunden, wohingegen eine Erhöhung der DNA-Doppelstrangbrüche bei 0.25 und 0.5 mT festgestellt wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel