Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Calcium signalling in human neutrophil cell lines is not affected by low-frequency electromagnetic fields. med./bio.

[Calcium-Signalweg in menschlichen Neutrophilen-Zelllinie wird nicht von niederfrequenten elektromagnetischen Feldern beeinflusst].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2015; 36 (6): 430-443

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die schädlichen Auswirkungen einer Exposition menschlicher neutrophiler Granulozyten-ähnlicher Zellen bei einem 50 Hz-Magnetfeld oder bei einer Kombination aus verschiedenen Niederfrequenz- und Zwischenfrequenz-Feldern auf Calcium-Signalwege in der Zelle untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

In zwei verschiedenen Zelllinien, HL-60- und PLB-985-Zellen, wurde durch die Zugabe von DMSO eine Differenzierung in neutrophile Granulozyten-ähnliche Zellen induziert. Die Kombination aus verschiedenen Niederfrequenz- und Zwischenfrequenz-Feldern wurde "Immunent-Feld" genannt.
Die beiden Zellinien wurden bei zwei unterschiedlichen Feldern (50 Hz- und Immunent-Feld) und 4 unterschiedlichen magnetische Flussdichten (2,5 mT, 500 µT, 300 µT und 5 µT) für 3 Minuten, 30 Minuten, 4 Tage oder 5 Tage exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten
Exposition 2: 50 Hz–2,6 kHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten
Immunent-Feld
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten, 4 Tage oder 5 Tage
Exposition 4: 50 Hz–2,6 kHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten, 4 Tage oder 5 Tage
Immunent-Feld
Exposition 5: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend für insgesamt bis zu 3 Minuten

Allgemeine Informationen

background alternating current magnetic flux densities at the place of exposure and sham exposure were less than 0.2 µT and ambient direct current static magnetic fields were 10 µT (except for exposure 5)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer cell culture flasks
Aufbau coil was placed inside a standard cell culture incubator with 37°C ± 0.2°C and 5% CO2; cell culture flasks were placed in the central region of the coils, perpendicular to vertical magnetic field lines; copper wire coil was wound on a double co-axial cylinder with an inner (65 turns; Ø 184 mm) and outer cylinder (2 times 8 turns; Ø 400 mm) made of polymethyl methacrylate; inhomogeneity within exposure area was < 0.4%
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo two identical cell culture incubators with identical exposure coil inside were used and randomly assigned to be active or sham for each experiment
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 µT - gemessen - -
elektrische Feldstärke 1,57 mV/m Maximum - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz–2,6 kHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten
Zusatzinfo Immunent-Feld
Zusatzinfo combination of four block waves at frequencies of 320, 730, 880 and 2600 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 µT - gemessen - -
elektrische Feldstärke 0,3 V/m Maximum - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten, 4 Tage oder 5 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT - gemessen - -
elektrische Feldstärke 1,57 mV/m Maximum - - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz–2,6 kHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten, 4 Tage oder 5 Tage
Zusatzinfo Immunent-Feld
Zusatzinfo combination of four block waves at frequencies of 320, 730, 880 and 2600 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 300 µT - gemessen - -
elektrische Feldstärke 0,3 V/m Maximum - - -

Exposition 5

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend für insgesamt bis zu 3 Minuten
Zusatzinfo für Durchflusszytometrie
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer test tubes
Aufbau custom-made exposure system fitting around the test tube inside the flow cytometer; the circular coil consisted of 0.5 mm tightly wound copper wire around a polyether ether ketone body with an inner diameter of 38 mm (100 turns); the direction of the field was parallel to the height of the test tube
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2,5 mT - gemessen - -
elektrische Feldstärke 1,57 mV/m Maximum - - -

Referenzartikel

  • Bouwens M et al. (2012): Low-frequency electromagnetic fields do not alter responses of inflammatory genes and proteins in human monocytes and immune cell lines.
  • de Kleijn S et al. (2011): Extremely low frequency electromagnetic field exposure does not modulate toll-like receptor signaling in human peripheral blood mononuclear cells.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen den Expositions-Gruppen und ihren entsprechenden Schein-Expositions-Gruppen gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition menschlicher neutrophiler Granulozyten-ähnlicher Zellen bei einem 50 Hz-Magnetfeld oder bei einer Kombination aus verschiedenen Niederfrequenz- und Zwischenfrequenz-Feldern keine Wirkung auf die Calcium-Signalwege hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel