Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The effects of 30 mT electromagnetic fields on hippocampus cells of rats. med./bio.

[Die Wirkungen von 30 mT elektromagnetischen Feldern auf Hippokampus-Zellen von Ratten].

Veröffentlicht in: Surg Neurol Int 2016; 7: 70-

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Ultrastruktur und die Apoptose im Hippocampus untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

24 Ratten wurden in zwei Gruppen eingeteilt (jeweils n=12): 1) Exposition bei dem Magnetfeld und 2) Kontrollgruppe.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 4 Stunden/Tag für 10 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 4 Stunden/Tag für 10 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau the system consisted of 2 windings of opposite direction which produced a uniform field in the center of the device where animals were located
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 3 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den Untersuchungen zur Ultrastruktur des Hippocampus zeigten die Proben von exponierten Ratten einige Gliazellen mit dichtem Kern und kompakter Chromatin-Struktur sowie Mitochondrien mit undeutlichen Cristae. Nervenzellen in der Expositions-Gruppe waren beschädigt, wobei kompaktes Chromatin und weniger intrazelluläre Organellen beobachtet wurden. Außerdem waren Vakuolen und morphologisch abnormale intrazelluläre Organellen, wie z. B. Mitochondrien, sichtbar. In der Kontrollgruppe wurden diese Merkmale nicht gefunden.
Die Anzahl an apoptotischen Zellen war in der Expositions-Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erhöht.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld die Ultrastruktur verändern und die Apoptose im Hippocampus erhöhen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel