Studienübersichten

Die experimentellen Studien zu den Wirkungen auf Jungtiere enthalten Studien an Jungtieren, die entweder vor oder nach ihrer Geburt bzw. vor oder nach dem Schlüpfen bei elektromagnetischen Feldern exponiert wurden.

Jungtiere sind in diesem Sinne Tiere aller Tierstämme (hauptsächlich aber Säugetiere und Vögel), die vor ihrer adulten Phase exponiert und untersucht wurden.

Nicht inbegriffen sind Studien, in denen Jungtiere zwar exponiert, aber erst im adulten Stadium untersucht wurden.

Die Grafiken enthalten ebenfalls einige experimentelle Studien mit Kindern.

Experimentelle Studien zu den Wirkungen von Nieder- und Hochfrequenz auf Jungtiere

654 Studien insgesamt
  1. 274 Studien
  2. 203 Studien
  3. 82 Studien
  4. 36 Studien
  5. 35 Studien
  6. 16 Studien
  7. 8 Studien

Sonstiges

203 Studien insgesamt
  1. 95 Studien
  2. 85 Studien
  3. 28 Studien
  4. eine Studie
Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Ait-Aissa S et al. 2012 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Screening von Markern des Immunsystems (Antikörper), die sich gegen 15 unterschiedliche Antigene richten, die mit Schaden und/oder pathologischen Markern verbunden sind 2,45 GHz 0–9 W/kg kontinuierlich 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während der Tage 6 bis 21 der Trächtigkeit (Muttertiere) und während der Tage 1 bis 35 (Nachkommen) postnatal W-LAN/WiFi
Ait-Aissa S et al. 2013 - - 2,45 GHz - - hochfrequentes Feld, W-LAN/WiFi, 2,45 GHz
Anderson LE et al. 2004 Tier, Ratte/Fischer 344, Ganzkörperexposition, Teilkörperexposition: Kopf (ab einem Alter von 35 Tagen zwei Jahre lang) Krebs 1,62 GHz 0,06–1,6 W/kg täglich wiederholte Exposition, 2 h/Tag, für etwa 27 Tage Mobilfunk, IRIDIUM
Atli Sekeroglu Z et al. 2013 Tier, Ratte/Wistar Albino, Ganzkörperexposition DNA-Schaden, Zytotoxizität 900 MHz 0,37–0,76 W/kg kontinuierlich für 2 Stunden/Tag für 45 Tage Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, hochfrequentes Feld, CW (kontinuierliche Welle)
Aydin B et al. 2011 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition oxidativer Stress in Organen des Immunsystems (Milz, Thymus, Knochenmark), in Granulozyten und im Plasma 900 MHz 0,28–0,78 W/kg kontinuierlich für 2 h/Tag an 45 Tagen Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Bastide M et al. 2001 Tier, Hühner-Embryonen (Eier) und -Küken, Maus/C57BL/6 j RJ, Ganzkörperexposition Krebs bei Mäusen, Hormon-Spiegel in Hühnern und Mäusen, Antikörper-Spiegel in Hühnern, Mortalität bei Hühner-Embryonen 900 MHz - kontinuierlich für bis zu 15 Wochen Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk, magnetisches Feld, Niederfrequenz, 50/60 Hz, PC-/TV-Bildschirm, Abschirmung/Feld-Entzug
Bedir R et al. 2015 Tier, Ratte/Sprague-Dawley (Embryo), Ganzkörperexposition Entwicklung der Nieren 900 MHz - kontinuierlich für 20 Tage während der Trächtigkeit Mobiltelefon, Mobilfunk
Bhargav H et al. 2017 - - 2.100 MHz - - Mobiltelefon, UMTS, Mobilfunk
Bianco B et al. 1979 - - 100–2.000 MHz - - hochfrequentes Feld, Mikrowellen
Bosquillon de Jenlis A et al. 2020 - - 900 MHz - - hochfrequentes Feld, CW (kontinuierliche Welle), Ko-Exposition, auch andere Expositionen ohne EMF