Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Stereological analysis of thyroid mast cells in rats after exposure to extremely low frequency electromagnetic field and the following "off" field period. med./bio.

[Stereologische Analyse der Schilddrüsen-Mastzellen von Ratten nach Exposition bei einem extrem-niederfrequenten elektromagnetischen Feld und der darauffolgenden "Feld-Aus"-Phase].

Veröffentlicht in: Acta Biol Hung 2005; 56 (1-2): 43-51

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss eines extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldes auf die Mastzellen der Schilddrüse männlicher Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

47 Tiere wurden 24 Stunden nach der Geburt exponiert. Jeweils 12 Tiere wurden direkt (Gruppe 1), eine Woche (Gruppe 2), zwei Wochen (Gruppe 3) und 11 Ratten drei Wochen (Gruppe 4) nach dem letzten Expositionstag getötet. Die Kontrollgruppe bestand aus 42 Ratten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 7 h/Tag, 5 Tage/woche während 3 Monaten, beginnend 24 h nach der Geburt

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 7 h/Tag, 5 Tage/woche während 3 Monaten, beginnend 24 h nach der Geburt
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau coil consisting of 1320 turns of 2.5 mm copper wire wound round a wooden frame; cages placed symmetrically on both sides of the coil
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 10 V/m - gemessen - -
magnetische Flussdichte 500 µT Maximum gemessen - auf der Käfigseite in der Nähe der Spule
magnetische Flussdichte 50 µT Minimum gemessen - auf der gegenüberliegenden Käfigseite

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Nach dreimonatiger Exposition wurde bei allen Expositionsgruppen außer der Gruppe 3 (zwei Wochen Erholungsperiode nach der Exposition) ein Anstieg in der Volumen-Dichte der degranulierten (Mediator freisetzenden) Mastzellen (Typ C) festgestellt. Die numerische Dichte der Typ C-Mastzellen war ebenfalls gesteigert. Das Verhältnis der numerischen Dichte und der Volumen-Dichte von Typ B-Mastzellen zu Typ C-Mastzellen war bei allen Expositionsgruppen niedriger als in den Kontrollgruppen. Die Ausnahme bildete die Gruppe 2 (eine Woche Erholungsperiode) mit ähnlichen Werten des Verhältnisses der Volumen-Dichte in der Expositionsgruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe.
Diese Ergebnisse lassen eine Sensibilität der Schilddrüsen-Mastzellen gegenüber elektromagnetischen Netzfrequenz-Feldern vermuten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel