Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A 700 MHz 1H-NMR study reveals apoptosis-like behavior in human K562 erythroleukemic cells exposed to a 50 Hz sinusoidal magnetic field. med./bio.

[Eine 700 MHz (1)H-NMR Studie zeigt Apoptose-artiges Verhalten bei humanen K562 erythroleukämischen Zellen auf, die einem sinusförmigen 50 Hz-Magnetfeld exponiert wurden].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2005; 81 (2): 97-113

Ziel der Studie (lt. Autor)

Das Ziel der Studie war es, sowohl die Möglichkeit zu untersuchen, ob 1H-NMR genutzt werden kann, um selbst kleinste Schädigungen aufzudecken, die durch extrem niederfrequente Magnetfelder hervorgerufen werden, als auch mögliche Anzeichen von Apoptose aufzuzeigen.

Hintergrund/weitere Details

Die Spektren von ganzen Zellen als auch von Perchlorid-Extrakten dieser Zellen wurden bewertet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 Stunden
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • cylindrical coils
Aufbau 75 cm² tissue culture flasks containing K562 cells were placed in the center of the coils. The setup was maintained at 37°C. The magnetic field was parallel to the cells.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert gemessen - ± 3% Genauigkeit der Messungen

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 5 mT Effektivwert gemessen - ± 3% Genauigkeit der Messungen

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Variationen bei zahlreichen Metaboliten, die mit der 1H-NMR-Technik gefunden wurden, decken ein Apoptose-ähnliches Verhalten als Reaktion der Zellen auf extrem niederfrequente Felder auf. 1H-NMR kann extrem nützlich bei der Untersuchung von Wirkungen extrem niederfrequenter Felder auf Zellen sein, insbesondere um die Dynamiken früher Apoptose-Stadien zu verstehen. Die Variationen der Metabolite, die auf ein Apoptose-ähnliches Verhalten hindeuten, treten auf, wenn die Zellen durch traditionelle Methoden noch nicht als apoptotisch zu identifizieren sind.
Ob oder ob nicht die Magnetfeld-exponierten Zellen absterben werden oder ob der apoptotische Prozess aufgehoben wird, ist nicht bekannt. Trotzdem ist offensichtlich, dass extrem niederfrequente elektromagnetische Felder die Zellen auf eine wichtige Art und Weise beeinflussen. Weitere Studien sind notwendig, um diese Wirkungen besser zu verstehen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel