Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of ELF magnetic fields on protein expression profile of human breast cancer cell MCF7. med./bio.

[Wirkungen von extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf das Protein-Expressionsprofil der humanen Brustkrebszelle MCF7].

Veröffentlicht in: Sci China C Life Sci 2005; 48 (5): 506-514

Ziel der Studie (lt. Autor)

Zur Bestimmung "extrem niederfrequenter Magnetfeld-reaktiver" Proteine wurde ein Protein-analytischer Ansatz (sog. "proteomics approach") verwendet, um die Veränderungen im Profil der Protein-Expression zu untersuchen, die durch extrem niederfrequente Magnetfelder (50 Hz) in der menschlichen Krebs-Zelllinie MCF7 induziert werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau The exposure system consisted of three groups of Helmholtz coils, two power regulators and a set of CO2 incubators. The magnetic fields were generated from line current . Cell culture dishes were placed coaxially with the centerline in the central area of the coils. Sham exposed cells as control were placed in an identical incubator without magnetic fields.
Zusatzinfo The AC background field was 1-2 µT and the static magnetic field was 18.5 µT, with a 14.1 µT horizontal and a 12.0 µT vertical component.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,4 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zu der Schein-Expositions-Gruppe waren 6 Proteinspots statistisch signifikant verändert (ihr Expressions-Wert war um mindestens das Fünffache nach oben oder unten verändert). 19 Proteinspots wurden nur in der Expositions-Gruppe gefunden, wohingegen 19 andere Proteinspots fehlten.
Drei Proteine der unterschiedlichen sechs Proteinspots wurden identifiziert: "RNA-bindende Protein regulatorische Untereinheit" (RNA binding protein regulatory subunit), "Proteasom-Untereinheit Beta Typ 7 Vorläufer" (Proteasome subunit beta type 7 precursor) und "Translationell-kontrolliertes Tumor-Protein" (TCTP; Translationally Controlled Tumor Protein).
Die Ergebnisse zeigten, dass 50 Hz extrem niederfrequente Magnetfelder das Protein-Profil von MCF7-Zellen verändern und viele physiologische Funktionen normaler Zellen beeinträchtigen könnten. Zweidimensionale Elektrophorese, gekoppelt mit Massenspektrometrie, ist ein versprechender Ansatz zur Klärung zellulärer Wirkungen elektromagnetischer Felder.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel