Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of extremely low frequency magnetic fields on cell proliferation and gene expression. med./bio.

[Wirkung von extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf Zell-Proliferation und Genexpression].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2015; 36 (7): 506-516

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition von 4 unterschiedlichen Zelllinien bei einem 60 Hz-Magnetfeld auf das Zellwachstum und die Genexpression untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

MCF10 A-Zellen wurden 1, 2, 3 und 4 Tage nach der Exposition untersucht, während die übrigen Zelllinien nur 3 Tage nach der Exposition untersucht wurden.
Eine separate Schein-Expositions-Gruppe wurde für jede Expositions-Bedingung genutzt. Eine Positivkontrolle (Gammastrahlung, 4 und 6 Gy) wurde für die Genexpressions-Analyse verwendet. Alle Versuche wurden dreifach wiederholt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden
nur MCF10 A
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden
nur MCF10 A
Exposition 3: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 Stunden oder 16 Stunden
alle Zelllinien
Exposition 4: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 16 Stunden
nur MCF7

Allgemeine Informationen

for the positive control group, cells were exposed to 4 and 6 Gy of gamma radiation from a 137 Cs gamma ray source at a dose rate of 3.81 Gy/min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden
Zusatzinfo nur MCF10 A
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer 60 mm culture dish
Aufbau one dish per condition was placed in an incubator equipped with the exposure system; after exposure, the cell dish was transferred into an incubator without exposure system until investigation; temperature was maintained constantly at 37 ± 0.3°C, humidity was maintained at ~95%, CO2 was 5%
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,1 mT - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden
Zusatzinfo nur MCF10 A
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,5 mT - - - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 Stunden oder 16 Stunden
Zusatzinfo alle Zelllinien
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - - - -

Exposition 4

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 16 Stunden
Zusatzinfo nur MCF7
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Exposition bei Magnetfeldern mit 0,1 mT und 0,5 mT zeigte keine Wirkungen.
Bei einer 1 mT-Exposition zeigten MCF10 A- und MCF7-Zellen konsistente und signifikante Verringerungen der Zell-Zahlen, Zelllebensfähigkeit und Zellproliferation im Vergleich zu schein-exponierten Zellen, wohingegen bei Jurkat-Zellen und NIH3T3-Zellen keine konsistenten Wirkungen beobachtet wurden. Es wurden in keiner Zelllinie signifikante Wirkungen auf den Zelltod gefunden.
In MCF7-Zellen, die bei 2 mT exponiert wurden, war die Zellzahl im Vergleich zur Schein-Expositions-Gruppe signifikant verringert und die Zellzyklus-Verteilung signifikant verändert. Die Apoptose wurde durch die Exposition nicht beeinflusst. Bei der Genexpressions-Analyse wurde im Vergleich zu schein-exponierten Zellen eine signifikant erhöhte Expression von PMAIP1 beobachtet.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition bei einem 60 Hz-Magnetfeld das Zellwachstum mancher Zelllinien verändern könnte und dass dies in einem möglichen Zusammenhang mit einer Zellzyklus-Verzögerung und einer erhöhten Expression von PMAIP1 stehen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel