Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Syrian hamster dermal cell immortalization is not enhanced by power line frequency electromagnetic field exposure. med./bio.

[Die Immortalisierung von Haut-Zellen des Syrian-Hamsters wird durch die Exposition bei elektromagnetischen Feldern von Hochspannungleitungen nicht gesteigert].

Veröffentlicht in: Br J Cancer 1999; 81 (3): 377-380

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um die Wirkungen elektromagnetischer Felder auf die Zell-Immortalisierung von Haut-Zellen des Hamsters in der An- oder Abwesenheit eines bekannten Karzinogens (Gammastrahlung, bei 0,5 oder 1,5 Gy) zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Syrian-Hamster-Haut-Zellen wurden als zu untersuchende Zelllinie ausgewählt, da sie eine niedrige spontane Immortalisierung aufweisen. Zell-Immortalisierung kann ein Zeichen für die Krebsinitiation sein.
Die Zellen wurden bei elektromagnetischen Feldern exponiert wie sie gewöhnlicherweise im Haus auftreten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: 60 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 60 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 2 identical insulated chambers with munetal shielding
Aufbau ten 75 cm² tissue culture flasks in a levelled carrier within solenoid
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 44 µT - s. Bemerkungen - DC superimposed for earth MF
magnetische Flussdichte 1.000 µT Maximum gemessen - -
magnetische Flussdichte 100 µT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 10 µT Minimum gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei dem elektromagnetischen Feld verursachte keine Zell-Immortalisierung der untersuchten Zelllinie. Außerdem steigerten die elektromagnetischen Feld-Expositionen nicht die Häufigkeit der Immortalisierung, die durch die ionisierende Strahlung induziert wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel