Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Prenatal and postnatal exposure to cell phone use and behavioral problems in children.

[Pränatale und postnatale Exposition bei Mobiltelefon-Nutzung und Verhaltens-Probleme bei Kindern].

Veröffentlicht in: Epidemiology 2008; 19 (4): 523-529

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurde der Zusammenhang zwischen Mobiltelefon-Nutzung während der Schwangerschaft sowie in der frühen Kindheit und Verhaltens-Problemen bei Kindern in einer Kohortenstudie in Dänemark untersucht.

Weitere Details

Die Verhaltens-Probleme bei den 7-jährigen Kindern wurden mit Hilfe eines Fragebogens zu Stärken und Schwächen erfasst. Die pränatale Exposition wird als Mobiltelefon-Nutzung durch die Mutter während der Schwangerschaft definiert, die postnatale Exposition als Mobiltelefon-Nutzung durch das Kind.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:
  • Inzidenz
(Odds Ratio)

Exposition

Abschätzung

  • Fragebogen: Mobiltelefon-Nutzung während der Schwangerschaft (Anzahl der Gespräche pro Tag, Anschaltdauer des Telefons, Nutzung von Freisprecheinrichtung, Aufbewahrungsort, wenn Telefon nicht genutzt wurde), gegenwärtige Nutzung von Mobil-und anderen Schnurlos-Telefonen der Kinder

Expositionsgruppen

Referenzgruppe 1 keine pränatale Exposition
Gruppe 2 pränatale Exposition
Referenzgruppe 3 keine postnatale Exposition
Gruppe 4 postnatale Exposition
Referenzgruppe 5 keine prä- und postnatale Exposition
Gruppe 6 prä- und postnatale Exposition
Referenzgruppe 7 pränatale Exposition, Anzahl der Gespräche pro Tag: 0 - 1
Gruppe 8 pränatale Exposition, Anzahl der Gespräche pro Tag: 2 - 3
Gruppe 9 pränatale Exposition, Anzahl der Gespräche pro Tag: ≥ 4
Referenzgruppe 10 pränatale Exposition, Anteil der Anschaltdauer: 0
Gruppe 11 pränatale Exposition, Anteil der Anschaltdauer: < 50
Gruppe 12 pränatale Exposition, Anteil der Anschaltdauer: 50 - 99
Gruppe 13 pränatale Exposition, Anteil der Anschaltdauer: 100

Population

  • Gruppe:
    • Kinder
    • Kinder in utero
  • Alter: 7 yr
  • Merkmale: Kohorte von Müttern und Neugeborenen, geboren zwischen 1997 und 1999, Follow-up im Alter von 7 Jahren
  • Beobachtungszeitraum: November 2006
  • Studienort: Dänemark
  • Datenquelle: dänische nationale Geburts-Kohorte

Studiengröße

Teilnehmerzahl 13.159
Teilnehmerrate 65
Statistische Analysemethode:
  • logistische Regression
( Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Ca. 11 % der Kinder waren vor und nach der Geburt bei Mobiltelefonen exponiert, während fast die Hälfte der Kinder weder pränatal noch postnatal exponiert waren. Bei etwa 90 % der Kinder wurden keine Verhaltens-Probleme berichtet.
Die pränatale und postnatale Exposition bei Mobiltelefonen stand im Zusammenhang mit allgemeinen Verhaltens-Problemen bei den Kindern (OR 1,80; CI 1,45-2,23). Die Autoren schlussfolgerten, dass die Ergebnisse mit Vorsicht interpretiert werden sollten. Die beobachteten Zusammenhänge sind nicht notwendigerweise kausal und können auf anderen, in dieser Studie nicht untersuchten Faktoren beruhen.

Studie gefördert durch

  • Danish Medical Research Council (DMRC), Denmark
  • Lundbeck Foundation, Denmark
  • Research Innovation Seed Grant
  • UCLA School of Public Health, USA

Themenverwandte Artikel