Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Cognitive effects of radiation emitted by cellular phones: the influence of exposure side and time. med./bio.

[Kognitive Wirkungen einer Befeldung, emittiert durch Mobiltelefone: Der Einfluss der Expositions-Seite und -Zeit].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2009; 30 (3): 198-204

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie untersuchte die zeitabhängige Wirkung einer Hochfrequenz-Befeldung, emittiert von GSM-Mobiltelefonen, auf kognitive Funktionen bei Menschen. Die Autoren wollten eine frühere Studie (Publikation 12887) replizieren und ausweiten; insbesondere sollte ein Ergebnis aus der früheren Studie untersucht werden: die Zeitabhängigkeit und die Verlangsamung der Reaktion der linken Hand.

Hintergrund/weitere Details

48 gesunde Männer (Rechtshänder) wurden drei Gruppen zugeteilt: 1) Exposition an der linken Kopfseite, 2) Exposition an der rechten Kopfseite, 3) Schein-Exposition. Alle Teilnehmer führten eine Aufgabe zum räumlichen Arbeitsgedächtnis durch (diese erforderte entweder eine Antwort mit der rechten oder der linken Hand; 12 Blöcke à 50 Trials). Die Reaktionszeiten wurden separat für jeden Block gemittelt, so dass der zeitliche Verlauf der Wirkung der Hochfrequenz-Befeldung gemessen werden konnte.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 890,2 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 1 h

Allgemeine Informationen

three exposure conditions were tested: i) exposure at the left side of the head ii) exposure at the right side of the head iii) sham exposure

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 890,2 MHz
Typ
Expositionsdauer 1 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,577 ms
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,5 cm
Aufbau two standard Nokia 5110 GSM cellular phones attached to both sides of the head by a nonconductive frame
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert - - -
Leistung 0,25 W Mittelwert über Zeit - - -
SAR 0,54 W/kg Minimum - nicht spezifiziert -
SAR 1,09 W/kg Maximum - nicht spezifiziert -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Während der ersten beiden Zeit-Blöcke waren die mittleren Reaktionszeiten, die mit der rechten Hand [übereinstimmende Bedingung] erzielt wurden, signifikant länger in der Expositions-Bedingung "linke Kopfseite" im Vergleich zu den gemittelten Werten der beiden Expositions-Bedingungen "rechte Kopfseite" und "Schein-Exposition" zusammen. Dieses Ergebnis spricht für eine Wirkung der Exposition auf die Reaktionszeiten. Bei den Antworten, die mit der linken Hand [nicht übereinstimmende Bedingung] gegeben wurden, zeigte sich das gleiche Muster, aber die Werte waren nicht signifikant. Die Teilnehmer konnten nicht einschätzen, welches Telefon während des Experimentes in Betrieb war.
Obwohl die gegenwärtigen Ergebnisse einige Befunde aus der früheren Studie stützen (z.B. Zeitabhängigkeit der Reaktionszeiten), gibt es Unterschiede zwischen den gefundenen Ergebnissen und früheren Befunden, die auf folgende Faktoren zurückgeführt werden könnten: Expositions-Dauer, Antwort-Hand, Expositions-Seite, und Unterschiede in der kognitiven Aufgabe. Diese Faktoren könnten einen wesentlichen Einfluss auf die Entdeckung von Wirkungen von Hochfrequenz-Befeldung haben.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel