Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

902 MHz mobile phone does not affect short term memory in humans. med./bio.

[Ein 902 MHz Mobiltelefon beeinflusst nicht das Kurzzeitgedächtnis von Menschen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2004; 25 (6): 452-456

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes, wie es von einem 902 MHz Handy ausgesendet wird, auf das menschliche Kurzzeitgedächtnis untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Studie war eine Wiederholung mit methodologischen Verbesserungen (multizentrische Untersuchung und Doppelblind-Studien-Design) einer früheren Studie (Publikation 4728). Insgesamt führten 64 Testpersonen in zwei unabhängigen Labors eine Kurzzeitgedächtnis-Aufgabe aus.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 65 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 65 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 577 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

Discontinuous transmission mode was not activated.

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0,0337 m
Aufbau The mobile phone was mounted on the left side of the subject's head in the normal position of use with an adjustable rubber head cap. The antenna was located over the left posterior temporal lobe. The distance from the surface of the skull was measured in 12 randomly selected subjects, averaging 33.7 mm (SD 2.57 mm).
Zusatzinfo Each subject performed the tasks twice, once under the exposure to a mobile phone and once under a sham exposure. These sessions were separated by 24 ± 1 h. Both the subjects and the experimenters were unaware of the exposure condition (double blind).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2,07 W/kg Maximum gemessen - -
SAR 0,99 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 10 g -
Leistung 0,25 W Mittelwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede in der Leistungsfähigkeit zwischen den beiden Labors gefunden. Die Autoren konnten die früheren Ergebnisse nicht wiederholen: Das elektromagnetische Feld hatte keine Wirkung auf die Reaktionszeiten oder auf die Genauigkeit der Antworten der Testpersonen. Die Unfähigkeit, die früheren Ergebnisse zu wiederholen, könnte durch das Fehlen tatsächlicher Wirkungen des elektromagnetischen Feldes zustande kommen oder die Stärke der Wirkungen ist bei dem genutzten Test am Empfindlichkeits-Schwellenwert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel