Studientyp: Medizinische/biologische Studie (Beobachtungsstudie)

Assessment of nuclear abnormalities in exfoliated cells from the oral epithelium of mobile phone users. med./bio.

[Abschätzung der Zellkern-Auffälligkeiten in abgeschilferten Zellen der Mund-Schleimhaut von Mobiltelefon-Nutzern].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2014; 33 (2): 98-102

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die genotoxischen und zytotoxischen Wirkungen einer chronischen Exposition bei elektromagnetischen Feldern durch Mobiltelefon-Nutzung auf abgeschilferte orale Epithel-Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

45 Personen wurden entsprechend der wöchentlichen Nutzungsdauer ihrer Mobiltelefone in drei Gruppen aufgeteilt: a) mehr als 5 Stunden, b) 1 - 5 Stunden, c) weniger als 1 Stunde pro Woche.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 850–1.900 MHz
Expositionsdauer: > 5 Stunden Mobiltelefon-Nutzung pro Woche
Exposition 2: 850–1.900 MHz
Expositionsdauer: 1-5 Stunden Mobiltelefon-Nutzung pro Woche
Exposition 3: 850–1.900 MHz
Expositionsdauer: ≤ 1 Stunde Mobiltelefon-Nutzung pro Woche

Allgemeine Informationen

no exposure took place as part of the experimental setup (observational study)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 850–1.900 MHz
Typ
Expositionsdauer > 5 Stunden Mobiltelefon-Nutzung pro Woche
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,38 W/kg Maximum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe
SAR 0,344 W/kg Minimum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 850–1.900 MHz
Typ
Expositionsdauer 1-5 Stunden Mobiltelefon-Nutzung pro Woche
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,38 W/kg Maximum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe
SAR 0,452 W/kg Minimum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 850–1.900 MHz
Typ
Expositionsdauer ≤ 1 Stunde Mobiltelefon-Nutzung pro Woche
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,22 W/kg Maximum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe
SAR 0,36 W/kg Minimum - - der genutzen Mobiltelefone - Herstellerangabe

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Weder das Auftreten von Mikronuklei, noch die Häufigkeit apoptotischer und nekrotischer Zellen zeigte signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen. Einzig die "broken egg"-Strukturen traten signifikant häufiger in Gruppe a) im Vergleich zu den Gruppen b) und c) auf. Deren Ursache und biologische Bedeutung sind allerdings noch nicht geklärt.
Die Autoren schlussfolgern, dass ihre Ergebnisse keine Hinweise darauf liefern, dass die Benutzung des Mobiltelefons eine genotoxische oder zytotoxische Wirkung auf orale Epithel-Zellen hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel