Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Single-strand DNA breaks in human hair root cells exposed to mobile phone radiation. med./bio.

[DNA-Einzelstrangbrüche in menschlichen Haarwurzel-Zellen, exponiert bei Handy-Befeldung].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2012; 88 (5): 420-424

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die kurzzeitigen Wirkungen einer Hochfrequenz-Exposition auf DNA-Einzelstrangbrüche in menschlichen Haarwurzel-Zellen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Haar-Proben wurden direkt vor und nach der Nutzung eines 900 MHz-GSM-Mobiltelefons für 15 und 30 Minuten von acht gesunden Testpersonen gesammelt (sechs Frauen, zwei Männer). Die Experimente erfolgten im Abstand von zwei Wochen.
Ca. 6-7 Haarwurzeln wurden von jeder Testperson hinter dem rechten Ohr (Seite der Handy-Exposition) innerhalb einer Fläche von 60 mm x 60 mm herausgezupft. Zusätzlich dienten dieselben Testpersonen als ihre eigenen Kontrollen (die Haar-Proben wurden 5 und 15 Minuten voneinander getrennt ohne zwischenzeitliche Exposition entnommen).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 15 Min. oder 30 Min.
  • Leistung: 2 W Maximum
  • SAR: 0,974 W/kg (im Kopf - Herstellerangabe)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 15 Min. oder 30 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1,5 cm
Aufbau handset fully charged before exposure; subjects held the mobile phone at the right ear and spoke into the phone's microphone
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Maximum - - -
SAR 0,974 W/kg - - Teilkörper im Kopf - Herstellerangabe

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Exposition bei einem Mobiltelefon für 15 oder 30 Minuten signifikant die DNA-Einzelstrangbrüche in den Haarwurzel-Zellen in der Nähe des Handys erhöhten. Zusätzlich wurden signifikant mehr DNA-Einzelstrangbrüche nach 30 Minuten als nach 15 Minuten Handy-Nutzung gefunden.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass eine kurzzeitige Handy-Exposition (15 und 30 Minuten) einen signifikanten Anstieg bei den DNA-Einzelstrangbrüchen in menschlichen Haarwurzel-Zellen in der Nähe des Ohrs verursachte, das für die Handy-Exposition genutzt wurde.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel