Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of EMFs on Some Biological Parameters in Coffee Plants (Coffea arabica L.) Obtained by in vitro Propagation. med./bio.

[Wirkungen von EMFs auf einige biologische Parameter bei Kaffee-Pflanzen (Coffea arabica L.) erhalten durch Mikrovermehrung].

Veröffentlicht in: Pol J Environ Stud 2014; 23 (1): 95-101

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die mögliche Wirkung einer Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf das Wachstum und die antioxidativen Enzyme von Kaffee-Keimlingen in vitro (Mikrovermehrung) und die folgende Entwicklung dieser Keimlinge untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Kaffee ist ein wichtiges kommerzielles Produkt. Die pflanzliche Gewebekultur (Mikrovermehrung) stellt ein in vitro-Kultursystem dar, um hochqualitative Kaffee-Keimlinge zu produzieren. Nach einer 6-wöchigen Anwuchs-Phase in Nährmedium erreichen die Pflanzen eine Vermehrungs-Phase, an dessen Ende sie gewöhnlich 3 Blattpaare und eine Primärwurzel haben. Anschließend werden die Pflanzen in der Akklimatisierungs-Phase in einen Topf mit Erde transferiert.
Die Keimlinge wurden entweder während der Keimung, Vermehrung oder Akklimatisierung für 3 Minuten exponiert oder schein-exponiert. Für jede experimentelle Gruppe (jeweils Expositions- und Schein-Expositions-Gruppe) wurden 50 Proben je Replikat und je 3 Replikate für alle Phasen benutzt. Die Keimlinge wurden am Ende einer jeden Phase und 4 Monate nach der Akklimatisierungs-Phase untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: 3 Minuten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer 3 Minuten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau samples were placed in a dielectric container and placed in the homogeneous magnetic field at the end and center of the solenoid; a 40 cm long magnetizer solenoid was used, consisting of a 16-gauge copper wire (1.1 mm) with a total of 363 turns
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Im Vergleich zur Kontrollgruppe waren bei den exponierten Keimlingen die Längen der Stängel und der Wurzeln sowie die Anzahl der Blattpaare während der Keimung, Vermehrung, Akklimatisierung und 4 Monate nach der Akklimatisierung signifikant erhöht. Die Magnetfeld-Behandlung führte verglichen mit der Kontrollgruppe zu einer signifikanten Erniedrigung der Enzymaktivität der Katalase während der Keimung, Vermehrung und Akklimatisierung, der Superoxid-Dismutase während der Akklimatisierung und der Ascorbat-Peroxidase während Keimung, Vermehrung, Akklimatisierung und 4 Monate nach der Akklimatisierung. Allerdings war die Enzymaktivität der Katalase in den exponierten 4 Monate-alten Keimlingen signifikant höher als in den nicht-exponierten 4 Monate-alten Keimlingen.
Die Autoren schlussfolgern, dass die Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern die antioxidativen Enzyme von Kaffee-Keimlingen in vitro (Mikrovermehrung) beeinflussen und eine fördernde Wirkung auf das Wachstum und die Entwicklung haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel