Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Hazardous effects of high voltage electromagnetic field on albino rats and protective role of Rosmarinus officinalis. med./bio.

[Schädliche Wirkungen eines elektromagnetischen Hochspannungsfeldes auf Albino-Ratten und die schützende Rolle von Rosmarinus officinalis].

Veröffentlicht in: Environ Sci Pollut Res Int 2021 [im Druck]

Ziel der Studie (lt. Autor)

Ziel der Studie war es, die therapeutische Wirkung eines Extrakts aus Rosmarinblättern (Rosmarinus officinalis) gegen schädliche, durch elektrische Felder verursachte Wirkungen bei Ratten zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

48 Ratten wurden in sechs Gruppen aufgeteilt (jede Gruppe n=8): 1) Kontrollgruppe, 2) Rosmarin-Gruppe (5 mg/kg Körpergewicht pro Tag für 25 Tage), 3) Ratten, die 25 Tage lang 2 Stunden pro Tag bei dem elektrischen Feld exponiert wurden, 4) Ratten, die 25 Tage lang 4 Stunden pro Tag exponiert wurden, 5) Ratten, die 25 Tage lang 2 Stunden pro Tag bei dem elektrischen Feld exponiert wurden und denen 5 Tage vor der Exposition und während der Exposition ein Rosmarin-Extrakt verabreicht wurde, 6) Ratten, die 25 Tage lang 4 Stunden pro Tag exponiert wurden und denen 5 Tage vor der Exposition und während der Exposition ein Rosmarin-Extrakt verabreicht wurde.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 2 h oder 4 h pro Tag für 25 Tage (5 Tage pro Woche)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 2 h oder 4 h pro Tag für 25 Tage (5 Tage pro Woche)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau die Expositionsanordnung bestand aus zwei Platten: die obere Platte war aus Kupfer und die untere aus Aluminium; der Käfig mit den 8 Ratten wurde zwischen die Platten gestellt; der Abstand zwischen den beiden Platten betrug 1,8 m; der Käfig war aus Kunststoff (46 cm lang, 16 cm breit und 20 cm hoch)
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 5,4 kV/m - - - -

Referenzartikel

  • Amara S et al. (2006): Effects of Static Magnetic Field Exposure on Hematological and Biochemical Parameters in Rats.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Exposition bei dem elektrischen Feld eine erhebliche Abnahme der roten Blutkörperchen, der Hämoglobin-Konzentration, des gepackten Zellvolumens und der Katalase-Aktivität verursachte, wohingegen die weißen Blutkörperchen, die Aspartat-Aminotransferase-Enzymaktivität, die Alaninaminotransferase-Enzymaktivität, Gesamt-Bilirubin, Harnstoff, Kreatinin, Harnsäure, Protein, Albumin und der Malondialdehyd-Gehalt unter elektrischer Feld-Exposition signifikant erhöht waren. Die Behandlung mit Rosmarin führte zu einer Abschwächung dieser Veränderungen. Die histopathologischen Daten zeigten, dass die Exposition bei elektrischen Feldern viele Schäden am Leberzell-Gewebe verursachte und die Verabreichung von Rosmarin diese Veränderungen reduzierte.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass ein Rosmarinblätter-Extrakt einen wesentlichen Schutz vor durch elektrische Felder verursachte Leber-Schäden bietet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel