Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Experimentelle Studien zu Mobilfunk

1343 Studien insgesamt
  1. 539 Studien
  2. 419 Studien
  3. 414 Studien
  4. 177 Studien
  5. 153 Studien
  6. 85 Studien

Gesundheit

539 Studien insgesamt
  1. 115 Studien
  2. 56 Studien
  3. 48 Studien
  4. 46 Studien
  5. 44 Studien
  6. 44 Studien
  7. 44 Studien
  8. 42 Studien
  9. 42 Studien
  10. 39 Studien
  11. 24 Studien
  12. 20 Studien
  13. 19 Studien
  14. 18 Studien
  15. 11 Studien
  16. 6 Studien
  17. 4 Studien

Endokrine Veränderungen (Melatonin) 18 Studien insgesamt

Autoren Jahr Exponiertes System Endpunkte Frequenzbereich SAR Expositionsdauer Parameter
Cao H et al. 2015 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition zirkadiane Konzentration von Melatonin, Superoxid-Dismutase und Glutathionperoxidase im Blut 1,8 GHz 0,05653 W/kg kontinuierlich für 2 Stunden/Tag für 32 Tage Mobiltelefon, Mobilfunk
Shrivastava A et al. 2014 Mensch Melatonin-Konzentration im Blut - - länger als 2 Stunden/Tag Handy-Nutzung Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Jin YB et al. 2013 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition verschiedene Hormon-Gehalte im Serum 848,5 MHz 4 W/kg kontinuierlich für 45 min/Tag, 5 Tage/Woche während 4 oder 8 Wochen Mobiltelefon, CDMA, W-CDMA, Mobilfunk, Ko-Exposition
Lerchl A et al. 2008 Tier, Dsungarischer Zwerghamster (<i>Phodopus sungorus</i>), Ganzkörperexposition metabolische Wirkungen (Körpergewicht, Melatonin-Gehalt) 383 MHz 80 mW/kg kontinuierlich für 60 Tage digitales Mobiltelefon, GSM, TETRA/TETRAPOL, Mobilfunk
Wood AW et al. 2006 Mensch, Teilkörperexposition: Kopf (rechte Wange) Melatonin-Sekretion 895 MHz 0,11–0,674 W/kg kontinuierlich für 30 min digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Sukhotina I et al. 2006 Zirbeldrüsen Melatonin-Synthese 1.800 MHz 8–2.700 mW/kg kontinuierlich für 7 h GSM, Mobilfunk
Koyu A et al. 2005 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Ganzkörperexposition nächtlicher Melatonin-Gehalt 900 MHz 2 W/kg täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag, 5 Tage/Woche für 4 Wochen digitales Mobiltelefon, GSM, Mobilfunk
Hata K et al. 2005 Tier, Ratte/Sprague-Dawley, Teilkörperexposition: Kopf Melatonin-Synthese 1.439 MHz 1,9–7,5 W/kg kontinuierlich für 4 h PDC, TDMA, Mobilfunk
Bakos J et al. 2003 Tier, Ratte/Wistar, Ganzkörperexposition Menge an 6-Sulphatoxymelatonin im ausgeschiedenen Urin 900 MHz 0,045 W/kg–0,012 W/g täglich wiederholte Exposition von 2 h/Tag für 14 Tage GSM, Mobilfunk, Mikrowellen
Jarupat S et al. 2003 Mensch, Teilkörperexposition: Ohr nächtliche Melatonin-Sekretion 1,9 GHz 0,68 W/kg intermittierend für 30 min/h für 6 h Mobilfunk, PHS