Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Electromagnetic seed treatment increases germination of Koelreuteria paniculata Laxm. med./bio.

[Elektromagnetische Saatgut-Behandlung erhöht die Keimung von Koelreuteria paniculata Laxm].

Veröffentlicht in: HortScience 1975; 10: 227-228

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes auf die Samenruhe und Keimung des Blasenbaums untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Blasenbaum-Samen haben eine undurchlässige Samenschale, die durch Aufrauen mit Säure beseitigt werden kann, und erfordern eine Kälte-Vernalisierung (Kälte-Periode), um die Embryo-Samenruhe zu überwinden. Die folgenden Saatgut-Behandlungen wurden durchgeführt: 1) Kontroll-Behandlung: Säure-Aufrauung, gefolgt von 84 Tagen Kälte-Vernalisierung; 2) entweder jeweils alleinige Säure-Aufrauung (A), Kälte-Vernalisierung für 21, 42, 63 oder 84 Tage (B) oder elektromagnetische Feld-Exposition (C); 3) elektromagnetische Feld-Behandlung, entweder vor oder nach einer A- oder B-Behandlung; 4) alle möglichen Kombinationen von A, B und C. Jede Behandlung wurde fünfmal mit 20 Samen pro Replikat wiederholt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
  • nicht spezifiziert
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4,3 s

Allgemeine Informationen

seeds were treated in four groups: i) control = treatment of acid scarification followed by 84 days of cold stratification ii) either acid scarification (A) or cold stratification (C) or electromagnetic treatment (M) iii) M applied either before or after A or C treatment iv) all possible combinations of A, C and M

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz
  • nicht spezifiziert
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 4,3 s
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • seed energizer machine
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 mT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Keimung von mehr als 10% trat, wie erwartet, nur nach Säure-Aufrauen, gefolgt von Kälte-Vernalisierung auf. Die Samen-Keimung nach Aufrauen war direkt proportional zur Zeit der Kälte-Vernalisierung. Die Magnetfeld-Behandlung nach dem Säure-Aufrauen und der Kälte-Vernalisierung verbesserte, im Vergleich zur Kontrolle (AB), nicht signifikant die Keimung. Wurde das elektromagnetische Feld zwischen dem Aufrauen und den 21, 42, 63 oder 84 Tagen Kälte-Vernalisierung angelegt, erhöhte sich die Keimung, wobei die Wirkung nur bei den letzten beiden Dauern signifikant war. Nach 84 Tagen Kälte-Vernalisierung lag die Keimung mit der elektromagnetischen Feld-Behandlung bei 97% (im Vergleich dazu wurden bei der Kontrolle (AB) nur 56% erreicht. Die Saatgut-Exposition bei dem elektromagnetischen Feld vor der konventionellen AB-Abfolge hemmte die Keimung.
Der Autor kommt zu dem Schluss, dass eine elektromagnetische Feld-Behandlung von 100 Gauss teilweise die Kälte-Vernalisierung ersetzen kann und signifikant die Samen-Keimung des Blasenbaums erhöht. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Samen-Exposition bei einem elektromagnetischen Feld die Keimung durch eine unbekannte Wirkung auf die Kälte-erforderliche Reaktion erhöht.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel