Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of 50 Hz magnetic field on human heart rate variablilty: Linear and nonlinear analysis. med./bio.

[Einfluss eines 50 Hz-Magnetfelds auf die Veränderlichkeit der menschlichen Herzfrequenz: Lineare und nicht-lineare Analyse].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2004; 25 (6): 474-480

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Herzfrequenz-Signale, die während eines 50 Hz-Magnetfelds aufgenommen wurden, mit Herzfrequenz-Signalen verglichen werden, die unter Umweltbedingungen erfasst wurden. Das Expositions-System war ein kommerzielles Gerät für die Magnettherapie.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 Stunde
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend, 30 min Aus (Schein-Exposition), gefolgt von 30 min Magnetfeld-Exposition

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 Stunde
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Spule(n)
  • magnetotherapy device
Aufbau The subjects lay on a couch inside the coil (20 cm long x 60 cm in diameter) which was placed at the position of the subject`s hips
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT nicht spezifiziert gemessen - in der Mitte der Spule
magnetische Flussdichte 20 µT Minimum gemessen - am Kopf
magnetische Flussdichte 30 µT Maximum gemessen - am Kopf
magnetische Flussdichte 150 µT Minimum gemessen - am Herzen
magnetische Flussdichte 200 µT Maximum gemessen - am Herzen

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend, 30 min Aus (Schein-Exposition), gefolgt von 30 min Magnetfeld-Exposition
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT nicht spezifiziert gemessen - in der Mitte der Spule
magnetische Flussdichte 20 µT Minimum gemessen - am Kopf
magnetische Flussdichte 30 µT Maximum gemessen - am Kopf
magnetische Flussdichte 150 µT Minimum gemessen - am Herzen
magnetische Flussdichte 200 µT Maximum gemessen - am Herzen

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Statistische Analysen (Messwiederholungs-ANOVA; RMANOVA), die bei der Schein-Exposition durchgeführt wurden (Magnetfeld-Aus/Magnetfeld-Aus-Protokoll), deuteten auf keine statistischen Unterschiede zwischen den Ergebnissen der Herzfrequenz-Variabilität hin. Messwiederholungs-ANOVA, gefolgt von einem anderen statistischen Test (Post-hoc Tukey-Test), der bei der Exposition (Magnetfeld-Aus/Magnetfeld-An-Protokoll) durchgeführt wurde, deutete während des eingeschalteten Magnetfelds auf einen statistisch signifikanten Unterschied bei der durchschnittlichen Zeit zwischen den Herzschlägen (8%-Anstieg), der Standardabweichung zwischen den Herzschlägen (40%-Anstieg) und dem pNN50-Wert (110%-Anstieg) hin.
Die Ergebnisse der Analysen deuten darauf hin, dass Veränderungen dieser Parameter mit dem Einfluss des Magnetfelds verbunden sein könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel