Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The response of the human circulatory system to an acute 200-muT, 60-Hz magnetic field exposure. med./bio.

[Die Reaktion des menschlichen Kreislaufsystems auf eine akute Exposition bei 200 µT, 60 Hz-Magnetfeldern].

Veröffentlicht in: Int Arch Occup Environ Health 2011; 84 (3): 267-277

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer einstündigen Exposition bei einem 60 Hz-Magnetfeld (200 µT) auf den menschlichen Blut-Kreislauf untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es nahmen 10 Testpersonen an der Studie teil, die aus zwei Test-Sessions bestand (tatsächliche Exposition und Schein-Exposition), die an verschiedenen Tagen stattfanden. Jede Session bestand aus vier aufeinanderfolgenden Messungen (vor Exposition, zum Zeitpunkt von 15 Min. und 45 Min. während der Exposition, 15 Min. nach Ende der Exposition).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h mit Ausnahme von 2 x 3 Min. Messzeit

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h mit Ausnahme von 2 x 3 Min. Messzeit
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • pair of vertical, parallel, octogonal Helmholtz-like coils
Aufbau coils with a diamter of 1.6 m, separated by 1.2 m; each coil consisted of 80 turns of AWG10 wire and a water-tubing system connected to a temperature-controlled water pump; volunteer seated in a padded chair in the middle of the coil system wearing ear plugs
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 200 µT Effektivwert gemessen - Feld in Kopfhöhe homogen

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deuten nicht darauf hin, dass eine extrem niederfrequente 60 Hz-Magnetfeld-Exposition eine Wirkung auf das menschliche Herz-Kreislauf-System hat.
Die Ergebnisse der vorliegenden Studie unterstützen die Hypothese der Autoren aus einer früheren Studie (McNamee et al. 2010), dass das Wasserkühlsystem, das zur Nutzung der 1800 µT-Spulen in ihrer früheren Studie genutzt wurde, einen Anstieg der Raumtemperatur verursachte, was die Ergebnisse zur Haut-Temperatur beeinflusst haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel