Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure to strong ELF magnetic fields does not alter cardiac autonomic control mechanisms. med./bio.

[Exposition bei starken extrem niederfrequenten Magnetfeldern ändert nicht die autonomen Kontrollmechanismen des Herzens].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2000; 21 (6): 413-421

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition von Probanden bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Herzfrequenzvariabilität untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Sastre et al. 1998 fanden signifikante Veränderungen der Herzfrequenzvariabilität von Männern durch eine intermittierende Exposition bei einem Magnetfeld. Diese Ergebnisse sollten überprüft und präzisiert werden.
24 gesunde junge Männer (jedoch wurden nur die Daten von 18 ausgewertet) nahmen an jeweils 3 Sessions über Nacht teil. Jede Session wurde zufällig entweder für eine 1) kontinuierliche Exposition, 2) intermittierende Exposition oder 3) Schein-Exposition genutzt und jeder Proband diente als seine eigene Kontrolle. Während der intermittierenden Exposition wurde untersucht, ob der genaue Zeitpunkt des An- oder Ausschaltens des Magnetfelds zu einer Phasen-Neueinstellung des Herz-Rhythmus führt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 8 h (von 23:00 Uhr bis 7:00 Uhr)
Exposition 2: 60 Hz
Expositionsdauer: intermittierend (1 h an - 1 h aus) für 8 Stunden (von 23:00 Uhr bis 7:00 Uhr)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer kontinuierlich für 8 h (von 23:00 Uhr bis 7:00 Uhr)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer test room (a cube of about 2.4 m side length)
Aufbau two Merritt coil systems placed behind the ceiling, walls and floor of the test room; the test person slept on a bed in the room with his body oriented north-south; the horizontal axis of the uniform field (about 2.5% deviation) was oriented north-south and the vertical axis was perpendicular to the floor
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 127,3 µT - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Polarisation
  • zirkular
Expositionsdauer intermittierend (1 h an - 1 h aus) für 8 Stunden (von 23:00 Uhr bis 7:00 Uhr)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 127,3 µT - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine Wirkungen einer kontinuierlichen oder intermittierenden Exposition bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Herzfrequenzvariabilität der Probanden gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass weitere Forschung nötig ist, um die Unterschiede zwischen den Ergebnissen der vorliegenden Studie und früheren Labor-Studien zu dieser Fragestellung zu klären. Außerdem sollte untersucht werden, ob Störungen des Herz-Rhythmus in Verbindung zu einer Exposition bei komplexeren Magnetfeldern stehen, wie sie in der menschlichen Umgebung auftreten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel