Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Extremely low-frequency electromagnetic field (ELF-EMF) does not affect the expression of alpha3, alpha5 and alpha7 nicotinic receptor subunit genes in SH-SY5Y neuroblastoma cell line. med./bio.

[Ein extrem niederfrequentes elektromagnetisches Feld (ELF-EMF) beeinträchtigt nicht die Expression der alpha3, alpha5 und alpha7 Nikotinrezeptor-Untereinheit-Gene bei der SH-SY5Y-Neuroblastom-Zelllinie].

Veröffentlicht in: Toxicol Lett 2006; 164 (3): 268-277

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen extrem niederfrequenter elektromagnetischer Felder auf die Expression neuronaler Nicotinrezeptoren in der humanen Neuroblastom-Zelllinie SH-SY5Y untersucht werden (ein gut etabliertes zelluläres Modell zur Untersuchung neuronaler Nicotin-Acetylcholinrezeptoren).

Hintergrund/weitere Details

Neuronale Nicotin-Acetylcholinrezeptoren sind an einer Anzahl funktionaler Prozesse beteiligt, einschließlich der Kognition, des Lernens und des Gedächtnisses. Veränderungen in ihrer Expression und/oder Aktivität waren bei verschiedenen neurologischen Funktionsstörungen, wie der Alzheimer Krankheit, der Parkinson-Krankheit und der Schizophrenie einbezogen.
Die Arbeit ist Teil des REFLEX-Projektes (Risk Evaluation of Potential Environmental Hazards From Low Energy Electromagnetic Field Exposure Using Sensitive in vitro Methods), gefördert durch die Europäische Union.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend, 5 min an 5 min aus für 16 Stunden
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 16 Stunden
Exposition 3: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 48 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Polarisation
Expositionsdauer intermittierend, 5 min an 5 min aus für 16 Stunden
Zusatzinfo 50 Hz power line signal was based on weighted sum of 50 Hz harmonics up to 1250 Hz and corresponded to the maximum accepted distortion for low to medium voltage power systems defined by International Electrotechnical Commission.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • two 4 coil system each of which placed inside a µ-metal shielded box
Zusatzinfo Magnetic field was perpendicular to the dish plane. For intermittent exposures, the magnetic field was linearly ramped during on/off switching with rise and fall time of 3 s.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT Effektivwert berechnet und gemessen - -
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert berechnet und gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 16 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT Effektivwert berechnet und gemessen - -
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert berechnet und gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Polarisation
Expositionsdauer kontinuierlich für 48 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert berechnet und gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Einige Gene des allgemeinen Genexpressions-Tests wurden nach der extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feld-Exposition hochreguliert oder runterreguliert.
Die Epibatidin-Bindungsstellen, die den α3-enthaltenden Rezeptoren entsprechen, waren nach der Exposition bei den extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern erhöht.
Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass SH-SY5Y-Zellen ein geeignetes Modell sind, um die Wirkungen extrem niederfrequenter elektromagnetischer Felder auf die Expression von neuronalen Nicotinrezeptoren zu untersuchen.
Die Ergebnisse zeigten ebenfalls, dass die Expression einiger relevanter Komponenten des cholinergen Nicotin-Systems auf molekularer Ebene keiner Veränderung durch eine umweltbedingte Exposition bei extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern unterworfen war. Trotz der unterschiedlichen angewendeten Expositions-Protokolle konnten die Autoren keine Wirkungen der extrem niederfrequenten elektromagnetischen Felder auf diese Rezeptor-Familie nachweisen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel