Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of power-frequency magnetic fields on genome-scale gene expression in Saccharomyces cerevisiae. med./bio.

[Wirkung eines Netzfrequenz-Magnetfeldes auf die Genexpression der Genom-Skala von Saccharomyces cerevisiae].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2003; 160 (1): 25-37

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie sollte klären, ob ein 50 Hz-Magnetfeld hoher Intensität eine Wirkung auf die Genexpression des gesamten Genoms von Hefe-Zellen hat.

Hintergrund/weitere Details

Als Positivkontrollen dienten Zellen, die unter aeroben Bedingungen, Wärme (40 °C) oder in Minimal-Medium gehalten wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 Stunden
Zusatzinfo vertical mf
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 mT Effektivwert - - 150 mT, 300 mT

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Magnetfeld-Exposition verursachte keine signifikanten Veränderungen in der Expression von Proteinen oder Genen, die mit einer Hitzeschock-Reaktion, DNA-Reparatur, Atmung, Protein-Synthese oder dem Zellzyklus in Beziehung stehen.
Die Ergebnisse erbringen keinen Nachweis dafür, dass die Exposition bei einem Magnetfeld die grundlegenden Wege der Translation und Transkription in eukaryoten Zellen verändern.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel