Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effect of low-intensity extremely high frequency radiation on reproductive function in wistar rats. med./bio.

[Wirkung extrem hochfrequenter Strahlung geringer Intensität auf die Fortpflanzungsfähigkeit von Wistar-Ratten].

Veröffentlicht in: Bull Exp Biol Med 2006; 142 (2): 189-190

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Auswirkungen eines extrem hochfrequenten Feldes auf die Fortpflanzungsfähigkeit von Ratten zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

10 adulte männliche Ratten mit normaler Fortpflanzungsfähigkeit wurden in ihrer Spermatogenese untersucht und mit nicht-exponierten Weibchen gepaart, um Auswirkungen der Hochfrequenz-Exposition in ihrer Nachkommenschaft (F1-Generation, F2-Generation, etc.) zu beurteilen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 30–300 GHz
Expositionsdauer: 30 min/Tag an bis zu 35 Tagen oder 63 Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 30–300 GHz
Typ
Expositionsdauer 30 min/Tag an bis zu 35 Tagen oder 63 Tagen
Zusatzinfo A. V. Sergeev, T. I. Subbotina, and A. A. Yashin, Informational Medical Biophysics (Theory, Experiment, and Application) [in Russian], Ed. A. A. Yashin, Tula (2002).
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,3 mW/cm² Minimum - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den befeldeten Ratten wurde ein auffallender Anstieg im Anteil abnormaler Spermien am Tag 7, an den Tagen 21-28 und 35-63 nach dem Beginn der Befeldung beobachtet. Bezüglich der Nachkommenschaft wurde in der F1-Generation eine erhöhte Wurf-Größe im Vergleich zur normalen Wurf-Größe festgestellt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel