Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Microwave exposure affecting reproductive system in male rats. med./bio.

[Mikrowellen-Exposition beeinflusst das Fortpflanzungssystem von männlichen Ratten].

Veröffentlicht in: Appl Biochem Biotechnol 2010; 162 (2): 416-428

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von elektromagnetischen 50 GHz-Mikrowellen-Feldern auf das Fortpflanzungssystem von männlichen Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

12 Ratten wurden in eine Expositions-Gruppe (sechs Tiere) und eine Schein-Expositions-Gruppe aufgeteilt.
Die untersuchten Parameter "Histon-Kinase" und "Zellzyklus" korrelieren miteinander.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 h/Tag an 45 Tagen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 h/Tag an 45 Tagen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two rats in a 31 cm x 9.2 cm x 8.5 cm Plexiglas cage, cage placed in an exposure chamber lined with radar absorbing material, horn antenna place beside the long side of the cage
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,86 µW/cm² - gemessen - -
SAR 0,8 mW/kg - berechnet Ganzkörper -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass eine anhaltende Exposition bei einem elektromagnetischem 50 GHz-Feld die Enzymaktivitäten der Histon-Kinase, Glutathionperoxidase und Superoxid-Dismutase vermindert. Auf der anderen Seite war die Katalase-Enzymaktivität und die Menge an Zellen in der Apoptose-Phase in der exponierten Gruppe erhöht. Darüber hinaus wurde bestätigt, dass eine Verminderung an Zellen in der G2-Phase-Mitose-Phase direkt mit der Histon-Katalase-Enzymaktivität verbunden ist. Die Autoren vermuten, dass eine Verminderung oder ein Anstieg in den Enzymaktivitäten der Antioxidationsmittel und der Histon-Kinase und die Werte im Zellzyklus unter diesen experimentellen Bedingungen mit einer Überproduktion reaktiver Sauerstoffspezies unter Mikrowellen-Exposition verbunden sein könnte.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Befeldungen eine signifikante Wirkung auf das Fortpflanzungssystem von männlichen Ratten haben könnten, was ein Hinweis auf männliche Infertilität sein könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel