Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure of pregnant dairy heifer to magnetic fields at 60 Hz and 30 microT. med./bio.

[Exposition trächtiger Milchkühe mit Magnetfeldern von 60 Hz und 30 mikroT].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2007; 28 (6): 471-476

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Diese in vivo-Studie wurde durchgeführt, um die Wirkungen eines niederfrequenten Magnetfeldes (vergleichbar dem unter einer 735 kV-elektrischen Hochspannungsleitung) bei trächtigen jungen Kühen bezüglich Hormon-Konzentrationen, Fressverhalten und Körpergewicht zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden 32 trächtige Holstein-Jungtiere (ca. zwei Jahre alt) im ersten Drittel der Trächtigkeit untersucht. Die jungen Kühe wurden in zwei Gruppen zu jeweils 16 Tieren aufgeteilt. Jede Gruppe wurde in zwei Untergruppen zu je acht Tieren unterteilt (eine Gruppe wurde exponiert, die andere nicht-exponiert). Die Tiere wurden den Behandlungen über vier Wochen unterworfen. Nach diesen vier Wochen wurden die Behandlungen ausgetauscht, die Expositions-Gruppe wurde die nicht-exponierte Gruppe und umgekehrt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich 20 h/Tag während 2 x 4 Wochen; mit einer Pause von 2 Monaten zwischen den Experimenten ohne Befeldung

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich 20 h/Tag während 2 x 4 Wochen; mit einer Pause von 2 Monaten zwischen den Experimenten ohne Befeldung
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer chamber: 15 x 10 x 3 m, containing 8 wooden cages, each housing 1 animal
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 30 µT - gemessen - -

Referenzartikel

  • Burchard JF et al. (1999): Macro- and trace element concentrations in blood plasma and cerebrospinal fluid of dairy cows exposed to electric and magnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Magnetfeld-Exposition von jungen Kühen führte zu leichten physiologischen Veränderungen. Dies wurde deutlich in einem statistisch signifikant erhöhten Körpergewicht, einer erhöhten wöchentlichen Gewichtszunahme und einem Abfall der Hormon-Konzentrationen von Prolaktin und Insulin-like-Wachstumsfaktor.
Das Fehlen krankhafter klinischer Zeichen und die beobachtete absolute Größenordnung der signifikanten Veränderungen während der Magnetfeld-Exposition widerlegen ein größeres Gesundheits-Risiko für Tiere.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel