Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Proteomic Analysis of the Response of Human Endothelial Cell Line EA.hy926 to 1800 GSM Mobile Phone Radiation. med./bio.

[Proteom-Analyse der Reaktion in der menschlichen Endothel-Zelllinie EA.hy926 auf 1800 GSM-Mobiltelefon-Strahlung].

Veröffentlicht in: J Proteomics Bioinform 2009; 2: 455-462

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer 1800 MHz Mobilfunk-Befeldung (GSM) auf die Proteinexpression in einer menschlichen Endothel-Zelllinie untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Untersuchung der Proteinexpressions-Veränderungen wurde in 10 Experimenten wiederholt. Die Ergebnisse wurden mit den Daten aus einer früheren Studie verglichen, in der eine 900 MHz-GSM-Mobilfunk-Exposition verwendet wurde (Nylund und Leszczynski 2004).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

dominant modulation components: 2 Hz, 8 Hz, 217 Hz, 1733 Hz GSM talk mode

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two waveguides inside an incubator
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Zeit - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Acht von 900 nachgewiesenen Proteinen waren in den exponierten Zellen unterschiedlich exprimiert. Drei von diesen acht Proteinen wurden mit Hilfe von MALDI-MS identifiziert (Spermidin-Synthase, Glucose-related Protein (GRP78) und Proteasom subunit alpha Typ 1 (PSA1)). Aufgrund des Fehlens kommerzieller Antikörper konnten die Autoren nur die Expression von GRP78 weiter untersuchen. Unter Nutzung der SDS-PAGE- und Western Blot-Methode konnten sie die Ergebnisse, die mit der zweidimensionalen Elektrophorese erhalten wurden, nicht bestätigen. Zusätzlich wurde keine Wirkung durch die 1800 MHz-GSM-Exposition auf die Proteinexpression von Vimentin und Hsp27 gefunden. Diese Proteine wurden durch eine 900 MHz-GSM-Exposition in früheren Studien beeinflusst (siehe "Themenverwandte Artikel").
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Ergebnisse darauf hindeuten, dass die 900 MHz- und die 1800 MHz-GSM-Expositionen die Expression einiger Proteine in der EA.hy926-Zelllinie beeinflussen. Die Diskrepanz, die hier in den Expressions-Veränderungen von GRP78 mit verschiedenen Methoden beobachtet wurde, bestätigt die Wichtigkeit der Validierung der Ergebnisse, die mit der zweidimensionalen Elektrophorese erhalten werden, mit Hilfe von anderen Methoden, wie z.B. Western Blot.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel