Home
Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A comparative study on effects of static electric field and power frequency electric field on hematology in mice.

[Eine vergleichende Studie über die Wirkungen von statischen elektrischen Feldern und elektrischen Netzfrequenzfeldern auf die Hämatologie bei Mäusen].

Veröffentlicht in: Ecotoxicol Environ Saf 2018; 166: 109-115

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines statischen elektrischen Feldes und eines 50 Hz elektrischen Feldes auf das Immunsystem bei Mäusen untersucht werden.
Hintergrund/weitere Details: Insgesamt wurden 120 männliche Mäuse benutzt. Zwei Experimente wurden durchgeführt: 1) Exposition bei dem statischen elektrischen Feld (n=30) und eine dazugehörige Kontrollgruppe (n=30) und 2) Exposition bei dem 50 Hz elektrischen Feld (n=30) und eine dazugehörige Kontrollgruppe (n=30). Die Mäuse wurden zufällig auf die Expositions- bzw. Kontrollgruppe aufgeteilt. Nach 7, 14 oder 21 Tagen wurden die Mäuse getötet (jeweils 10 Mäuse pro Gruppe) und Blutproben entnommen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1:
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7, 14 oder 21 Tage
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 7, 14 oder 21 Tage
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 7, 14 oder 21 Tage
Expositionsaufbau
Kammer Mäuse wurden in Plastikkäfigen gehalten (35 cm Länge, 25 cm Breite, 46 cm Länge), die oben offen waren
Aufbau Das Expositionsgerät bestand aus einer Boost-Einheit, einem Gleichrichter (nur beim statischen elektrischen Feld), einer Kontrolleinheit und den Elektroden; die zwei Elektroden waren parallel zueinander mit einem Abstand von 100 cm; die untere Elektrode war geerdet; die Käfige wurden auf der unteren Elektrode platziert
Zusatzinfo Die Käfige der Kontrollgruppe waren auf dem Boden unter der unteren Elektrode platziert
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 35 kV/m - gemessen - ± 1,1 kV/m
Mess- und Berechnungsdetails
gemessen etwa 8 cm oberhalb des Käfigbodens
Exposition 2
Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 7, 14 oder 21 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 35 kV/m - gemessen - ± 0,9 kV/m
Mess- und Berechnungsdetails
gemessen etwa 8 cm oberhalb des Käfigbodens
Referenzartikel
  • Wu S et al. (2017): Does static electric field from ultra-high voltage direct-current transmission lines affect male reproductive capacity? Evidence from a laboratory study on male mice.
Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Zwischen den Mäusen, die bei dem statischen elektrischen Feld exponiert wurden, und den Mäusen der Kontrollgruppe wurden keine signifikanten Unterschiede gefunden (Experiment 1).
Bei Mäusen, die bei dem 50 Hz elektrischen Feld exponiert waren, wurden im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant verringerte Anzahlen an weißen Blutkörperchen (nach 7, 14 und 21 Tagen), roten Blutkörperchen (nach 7 Tagen) und eine verringerte Hämoglobin-Konzentration (nach 21 Tagen) gefunden. Allerdings waren die Anteile der verschiedenen Typen weißer Blutkörperchen unverändert (Experiment 2).
Die Autoren schlussfolgern, dass 50 Hz elektrische Felder die Funktion des Immunsystems bei Mäusen beeinträchtigen könnten, statische elektrische Felder dagegen nicht.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel

  • Schmiedchen K et al. (2018): Systematic review of biological effects of exposure to static electric fields. Part II: Invertebrates and plants.
  • Sowa P et al. (2018): Effect of 50 Hz electromagnetic field generated nearby high voltage alternating current transmission lines on prooxidant antioxidant balance in selected internal organs of rats.
  • Hori T et al. (2018): Characterization of the suppressive effects of extremely-low-frequency electric fields on a stress-induced increase in the plasma glucocorticoid level in mice.
  • Zhang D et al. (2017): Resveratrol may reverse the effects of long-term occupational exposure to electromagnetic fields on workers of a power plant.
  • Petri AK et al. (2017): Biological effects of exposure to static electric fields in humans and vertebrates: a systematic review.
  • Harakawa S et al. (2017): Time-dependent changes in the suppressive effect of electric field exposure on immobilization-induced plasma glucocorticoid increase in mice.
  • Hori T et al. (2017): Configuration-dependent variability of the effect of an electric field on the plasma glucocorticoid level in immobilized mice.
  • Güler G et al. (2006): Effects of static and 50 Hz alternating electric fields on superoxide dismutase activity and TBARS levels in guinea pigs.