Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Proto-oncogene mRNA levels and activities of multiple transcription factors in C3H 10T 1/2 murine embryonic fibroblasts exposed to 835.62 and 847.74 MHz cellular phone communication frequency radiation. med./bio.

[Proto-Onkogen mRNA-Gehalte und Aktivitäten mehrerer Transkriptionsfaktoren in C3H 10T1/2 Mausembryo-Fibroblasten, die bei 835.62 und 847.74 MHz Handy-Kommunikations-Frequenzen exponiert wurden].

Veröffentlicht in: Radiat Res 1999; 151 (3): 300-309

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte bestimmt werden, ob zwei unterschiedlich modulierte Hochfrequenzen, die üblicherweise bei Handys genutzt werden (835.62 MHz (FMCW) und 835.62 MHz (CDMA)), eine allgemeine Stress-Antwort in einem biologischen System auslösen könnten.

Hintergrund/weitere Details

Änderungen in der Proto-Onkogen Expression, bestimmt durch Messung von Fos, Jun, und Myc mRNA-Leveln und von der DNA-Bindungsaktivität der Transkriptionsfaktoren AP1, AP2 und NFkB, wurden als Indikatoren für eine allgemeine Stress-Antwort genutzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 835,62 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 h oder 4 Tage
Exposition 2: 847,74 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 h oder 4 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 835,62 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 h oder 4 Tage
Zusatzinfo FMCW
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

FMCW

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A detailed description of the radial transmission line (RTL) and a temperature-controlled facility containing nine RTLs has been given in the reference articles. The RTL is a shielded irradiator consisting of a parallel-plate region (43 mm spacing, total radius of 533 mm) with the bottom aluminium plate acting as a thermal homogenizer for the flasks. A central conical antenna (203 mm in diameter) emitted TEM waves radially outward that were terminated by RF-absorbing material backed by a lamina of perforated aluminium.
Aufbau A total of 16 T-75 culture flasks each containing 40 ml of medium could be distributed angularly around the antenna. The cell layer in the flasks was subjected to a perpendicular EF and a circumferential MF perpendicular to the EF and the direction of propagation inducing a radial component to the EF.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Sham exposures were performed in an identical RTL without the RF field. The temperature of the culture medium was maintained at 37.0 ± 0.25°C by feedback controllers for each RTL.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,6 W/kg Mittelwert geschätzt - ± 0,3 W/kg

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 847,74 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 h oder 4 Tage
Zusatzinfo CDMA
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

CDMA

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,6 W/kg Mittelwert geschätzt - ± 0,3 W/kg

Referenzartikel

  • Moros EG et al. (1999): Compact shielded exposure system for the simultaneous long-term UHF irradiation of forty small mammals. II. Dosimetry.
  • Moros EG et al. (1999): The radial transmission line as a broad-band shielded exposure system for microwave irradiation of large numbers of culture flasks.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition von Zellen in einem FMCW oder CDMA-Feld führte nicht zu einer signifikanten Veränderung bei den Jun und Myc mRNA-Leveln oder bei den DNA-Bindungsaktivitäten von AP1, AP2 und NFkB.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass es unwahrscheinlich ist, dass das hochfrequente Feld bei den Zellen dieser Zelllinie eine allgemeine Stress-Reaktion auslösen kann. Allerdings deutet der statistisch signifikante Anstieg bei der Fos-Expression darauf hin, dass die Befeldung die Expression spezifischer Gene beeinflussen könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Replikationsstudien

Themenverwandte Artikel