Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

GSM phone signal does not produce subjective symptoms. med./bio.

[GSM-Telefon-Signale erzeugen keine subjektiven Symptome].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2001; 22 (3): 212-215

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss gepulster hochfrequenter elektromagnetischer Felder digitaler GSM-Handys auf subjektive Symptome und Empfindungen gesunder Testpersonen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 902 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: 1 Sitzung von 30 min Dauer oder 2 Sitzungen mit je 60 min Dauer, durch eine 24-stündige Pause getrennt

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 902 MHz
Typ
Expositionsdauer 1 Sitzung von 30 min Dauer oder 2 Sitzungen mit je 60 min Dauer, durch eine 24-stündige Pause getrennt
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 577 µs
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

discontinuous transmission mode not activated

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 4 cm
Aufbau GSM phone attached to the subject's head in a position simulating the normal position for use, without direct contact with the skin; antenna positioned over the posterior areas of the left hemisphere
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 0,25 W Mittelwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse deckten keinen Unterschied zwischen Expositions- und Schein-Expositions-Bedingungen auf, was andeutet, dass eine 30-60 minütige Exposition in diesem hochfrequenten Feld keine subjektiven Symptome beim Menschen hervorruft.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel