Studientyp: Medizinische/biologische Studie (Beobachtungsstudie)

Altered cortical excitability in subjectively electrosensitive patients: Results of a pilot study. med./bio.

[Veränderte kortikale Erregbarkeit bei subjektiv elektrosensiblen Patienten: Ergebnisse einer Pilotsudie].

Veröffentlicht in: J Psychosom Res 2007; 62 (3): 283-288

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie wurde durchgeführt, um einen möglichen Zusammenhang zwischen dysfunktionellen kortikalen Aktivitäten und elektromagnetischer Hypersensibilität des Menschen abzuklären.

Hintergrund/weitere Details

Die kortikale Erregbarkeit wurde bei einer Gruppe von Patienten (n=23) untersucht, die über subjektiv empfundene Elektrosensibilität berichteten und bei zwei Kontrollgruppen (n=49), die sich in der Schwere ihrer unspezifischen Befindlichkeitsstörungen unterschieden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Es sind keine Details zur Befeldung verfügbar.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Patienten mit Elektrosensibilität zeigten im Vergleich zu den beiden Kontrollgruppen verringerte intrakortikale Fazilitationen. Die motorischen Schwellenwerte und die intrakortikale Inhibition blieben unbeeinflusst.
Diese Ergebnisse zeigen, dass eine veränderte Aktivität des Zentralnervensystems die Manifestierung von Symptomen bei Patienten mit subjektiv empfundener Elektrosensibilität erklären könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel