Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Untersuchung biologisch-zerebraler Effekte in niederfrequent gepulsten Hochfrequenzfeldern. med./bio.

[Investigation of Cerebro-Biological Effects in Low-Frequency Pulsed RF Fields].

Veröffentlicht in: Frequenz 1997; 51 (11-12): 276-279

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie sollten die möglichen Auswirkungen einer elektromagnetischen Befeldung bei der Nutzung eines kommerziellen GSM-Handys auf die menschlichen Gehirn-Funktionen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden 52 Versuchspersonen (im Alter von 20 bis 38) untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 914 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 10 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 914 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 10 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

random GSM signal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 45 cm
Kammer The RF-absorbing material had a return loss better than -20 dB above 450 MHz. The furniture in the room was made from wood.
Aufbau The mobile phone was held by a plastic holder with the monopole antenna positioned horizontally above the head of the subject sitting in an armchair.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The EEG was recorded in three sections of 10 min each with exposure in the middle section. The neuropsychological tests were performed on subsequent days with or without exposure. The tests were carried out incompletely double-blind. Interference of the exposure field with the EEG recording was avoided by selecting a higher sampling rate at 500 Hz.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 7,41 W Spitzenwert gemessen - nominell 8 W
elektrische Feldstärke 40 V/m Spitzenwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es konnte kein signifikanter Einfluss der elektromagnetischen Befeldung auf das menschliche EEG oder die kognitive Leistung festgestellt werden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel