Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Acute mobile phone operation affects neural function in humans. med./bio.

[Akute Handy-Bedienung beeinflusst die neurale Funktion des Menschen].

Veröffentlicht in: Clin Neurophysiol 2002; 113 (10): 1623-1632

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte getestet werden, ob ein aktiviertes Handy das EEG beeinflusst (als Funktion über die Zeit).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 3 x 20 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 3 x 20 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,577 ms
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

Spoken extracts from a radio play (not audible to the subject) were played to the sending phone via a CD player at approximately 80 dB SPL (peak level).

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 5 cm
Aufbau The mobile phone was positioned 5 cm radial to the subject's scalp midway between Oz and Pz, using a non-metallic external bracket. The phone was removed and switched on or off outside of the recording room before the start of each condition. The purported EMF attenuator (Q Link Ally) was positioned over the subject's chest (left sternum) using a comfortable chest-strap and was operated from a separate room.
Zusatzinfo A 20 min series of tasks were performed 3 times, each with one of the 3 following (counterbalanced and single-blind) exposure conditions: exposure to an active mobile phone (MP) concurrent exposure to an active MP and a purported EMF attenuator both MP and EMF attenuator deactivated (control).
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 4 mW Mittelwert geschätzt - 3-4 mW

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei einem aktivierten Handy beeinflusst neurale Funktionen des Menschen und zwar als Funktion über die Expositions-Dauer. Es werden sowohl Ruhepotenzial-Muster als auch evozierte neurale Antworten gegenüber auditorischen Reizen (Stimuli) verändert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel