Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Whole-body exposure to 2.45 GHz electromagnetic fields does not alter 12-arm radial-maze with reduced access to spatial cues in rats. med./bio.

[Ganzkörper-Exposition bei 2.45. GHz elektromagnetischen Feldern schafft keine Veränderungen im 12-armigen strahlenförmigen Labyrinth mit vermindertem Zugang zu räumlichen Schlüsselreizen bei Ratten].

Veröffentlicht in: Behav Brain Res 2005; 161 (2): 331-334

Ziel der Studie (lt. Autor)

Lai et al. (siehe Publikation 109) berichteten, dass die Befeldung von Ratten bei gepulsten 2.45 GHz-Mikrowellen die Leistungsfähigkeit im Labyrinth verändert (das Labyrinth war durch 20 cm hohe undurchsichtige Seitenwände begrenzt). Unter Verwendung eines Labyrinth-Tests, der auf nicht unterdrücktem Zugang zu räumlichen Schlüsselreizen basiert (keine Seitenwände), konnten die Autoren dieses Ergebnis nicht wiederholen (siehe Publikation 10830).
In der nun vorliegenden Studie versuchten die Autoren eine weitere Wiederholung unter Verwendung einer Labyrinth-Apparatur, die durch 30 cm hohe undurchsichtige Seitenwände begrenzt war (zusätzlich wurden die Ratten vor der Exposition nicht injiziert).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 45 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 45 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 2 µs
Folgefrequenz 500 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Exposure area: 280 cm x 360 cm
Aufbau Rats were exposed individually in their cages (42 cm x 26 cm x 15 cm) which were placed in the waveguide
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 600 µW/g Mittelwert berechnet und gemessen Ganzkörper -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Leistungsfähigkeit befeldeter Ratten war normal. Die Ergebnisse zeigen, dass Mikrowellen-Exposition, wie hier benutzt, nicht das räumliche Arbeitsgedächtnis von Ratten verändert, wenn der Zugang zu räumlichen Schlüsselreizen vermindert ist.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel