Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Continuous exposure to 900MHz GSM-modulated EMF alters morphological maturation of neural cells. med./bio.

[Dauer-Exposition bei 900 MHz GSM-modulierten elektromagnetischen Feldern verändert die morphologische Reifung von Nervenzellen].

Veröffentlicht in: Neurosci Lett 2009; 455 (3): 173-177

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer hochfrequenten elektromagnetischen Feld-Exposition auf die neuronale phänotypische Reifung von zwei unterschiedlichen in vitro-Modellen untersucht werden: von primären kortikalen Neuronen der Ratte und von der murinen cholinergen SN56-Zelllinie.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: 1, 2 oder 3 Tage für die SN56 Zelllinie; 1 bis 6 Tage für kortikale Neuronen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer 1, 2 oder 3 Tage für die SN56 Zelllinie; 1 bis 6 Tage für kortikale Neuronen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau couple of 14 cm wide TEM cells that produce a transverse electromagnetic field
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1 W/kg - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass eine hochfrequente elektromagnetische Feld-Exposition die Anzahl der Neuriten, die in den beiden Zellsystemen generiert wurden, verminderte und dass diese Veränderung mit einer erhöhten Genexpression von beta-Thymosin korrelierte. Die Genexpressionen von c-Fos und c-Jun wurden durch die Exposition nicht beeinflusst. Zusätzlich wurden weder die Neuriten-Länge noch die Verzweigung durch die Exposition beeinflusst.
Die Veränderung der beta-Thymosin-Expression durch die Hochfrequenz-Exposition könnte eine direkte oder indirekte Wirkung der Befeldung sein. Weitere Studien werden benötigt (auch mit anderen Expositions-Abläufen), um die beschriebenen Wirkungen zu überprüfen und um die molekularen Mediatoren (Vermittler) und Signalwege aufzuspüren, die den neuralen Zell-Phänotyp modifizieren.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel