Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Radiofrequency radiation (900 MHz) induces Egr-1 gene expression and affects cell-cycle control in human neuroblastoma cells. med./bio.

[Hochfrequenz-Befeldung (900 MHz) induziert Egr-1-Genexpression und beeinflusst die Kontrolle des Zellzyklus in humanen Neuroblastom-Zellen].

Veröffentlicht in: J Cell Physiol 2007; 213 (3): 759-767

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vitro-Studie wurde durchgeführt, um die Wirkungen eines 900 MHz-modulierten Hochfrequenz-Feldes auf die Lebensfähigkeit menschlicher Neuroblastom-Zellen zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

Die Zelllebensfähigkeit wurde über die Zellproliferation, den Zellzyklus-Verlauf, die Expressions-Bestimmung von Genen, die an der Zellproliferation oder Apoptose beteiligt sind (egr-1, p53, Apoptose-Hemmer: bcl-2, survivin) bis hin zu der Charakterisierung molekularer Prozesse der Enzymaktivität ausgewertet. Der untersuchte Transkriptionsfaktor egr1 ist ein Gen, das für die Zellproliferation, die Zelldifferenzierung und die Apoptose wichtig ist. Gesteigerte egr-1-Expression und das hierdurch induzierte Egr-1-Protein ist ein starker Transkriptions-Aktivator der Schlüssel-Gene im Signalweg des Zelltods.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 5, 15, 30 min, 6 oder 24 h

Allgemeine Informationen

Lovisolo GA, Asta D, Ciammetti L, Mancini S, Marino C, Pinto R, D'Inzeo G. 2000. In vitro exposure system operating at 900 and 1800 MHz. In: Kostarakis P, Stavroulakis P, editors. Proceeding of Millennium International Workshop on Biological Effects of Electromagnetic field. Heraklion, Crete, Greece, 17-20 October, pp 169-175.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 5, 15, 30 min, 6 oder 24 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 12,5 %
Zusatzinfo

GSM modulated

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • WPC antenna and signal generator with Proportional Integral Derivative algorithm to stabilize power
Kammer The RF exposure system was based on a wire patch cell (WPC) antenna [Laval et al., 2000] and assembled as described in [Lovisolo et al., 2000]. Two WPCs were located in the same incubator for blinded RF and sham exposure. The absence of any interference between the two WPCs was experimentally confirmed.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Sixteen hours prior to RF exposure, cells in logarithmic growth were aliquoted from a single parental flask into individual 35-mm Petri dishes. The temperature of the dishes was maintained at 37 ± 1 °C by an appropriate cooling system [Ardoino et al., 2004]. The exposure system was turned on at least 30 min before the experiment, and the temperature in the incubator was monitored with a thermocouple probe (sensitivity ± 0.1 °C) during the exposure.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 23 V/m Effektivwert berechnet - -
SAR 1 W/kg Mittelwert berechnet - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Hochfrequenz-Exposition bewirkte eine signifikante Verminderung der Zelllebensfähigkeit und Zellproliferation nach 24 Stunden. Während der Exposition stieg die egr-1-Genexpression innerhalb von 5 Minuten signifikant an, ein Maximum nach 15 Minuten und nach 6 Stunden Basiswerte erreichend. Die Enzymaktivitäten der MAPK-Subtypen verhielten sich ähnlich.
Bei den über 24 Stunden exponierten Zellen zeigten sich Apoptose-Zeichen im Zellzyklus-Verlauf. Dies wurde von einer signifikant verminderten Genexpression der untersuchten Apoptose-Hemmer bcl-2- und survivin begleitet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel