Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of GSM-modulated radiofrequency electromagnetic fields on mouse bone marrow cells. med./bio.

[Wirkungen GSM-modulierter hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf Knochenmarks-Zellen der Maus].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2008; 170 (6): 803-810

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die funktionelle Fähigkeit von Knochenmarks-Zellen von Mäusen untersucht werden, die bei GSM-Signalen exponiert wurden, in lymphatischen Organen zu kolonisieren, die reife T-Zellen und B-Lymphozyten erzeugen. Weiterhin sollte die Fähigkeit untersucht werden, letal mit Gammastrahlung-bestrahlte Mäuse vor dem Tod zu schützen.

Hintergrund/weitere Details

Letal mit Gammastrahlung-bestrahlten (9 Gy) Mäusen wurde Medium alleine injiziert oder solches, das Knochenmarks-Zellen enthielt von entweder mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern exponierten Mäusen oder von schein-exponierten oder Käfigkontroll-Mäusen. Jede Gruppe mit Empfänger-Mäusen bestand aus 16 Mäusen, von denen jeweils acht Mäuse 3 und 6 Wochen nach der Transplantation getötet wurden.
Die Proliferation und Differenzierung hämatopoetischer Vorläuferzellen sollte unter lymphopenischen Bedingungen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 4 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 4 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 12 cm x 12 cm x 120 cm TEM cell
Aufbau during exposure mice housed in transparent cylindrical perspex jigs that did not allow them to move
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Ganzkörper -

Referenzartikel

  • Nasta F et al. (2006): Effects of GSM-modulated radiofrequency electromagnetic fields on B-cell peripheral differentiation and antibody production.
  • Ebert S et al. (2005): Response, thermal regulatory threshold and thermal breakdown threshold of restrained RF-exposed mice at 905 MHz.
  • Ardoino L et al. (2005): A radio-frequency system for in vivo pilot experiments aimed at the studies on biological effects of electromagnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keine Wirkung einer in vivo-Exposition mit GSM-modulierten hochfrequenten Feldern auf die Fähigkeit von Knochenmarks-Vorläuferzellen, lymphoide Organe zu kolonisieren und zu phänotypisch und funktionell reifen T-Zellen und B-Lymphozyten zu differenzieren.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel