Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of GSM-modulated radiofrequency electromagnetic fields on mouse bone marrow cells. med./bio.

[Wirkungen GSM-modulierter hochfrequenter elektromagnetischer Felder auf Knochenmarks-Zellen der Maus].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2008; 170 (6): 803-810

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die funktionelle Fähigkeit von Knochenmarks-Zellen von Mäusen untersucht werden, die bei GSM-Signalen exponiert wurden, in lymphatischen Organen zu kolonisieren, die reife T-Zellen und B-Lymphozyten erzeugen. Weiterhin sollte die Fähigkeit untersucht werden, letal mit Gammastrahlung-bestrahlte Mäuse vor dem Tod zu schützen.

Hintergrund/weitere Details

Letal mit Gammastrahlung-bestrahlten (9 Gy) Mäusen wurde Medium alleine injiziert oder solches, das Knochenmarks-Zellen enthielt von entweder mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern exponierten Mäusen oder von schein-exponierten oder Käfigkontroll-Mäusen. Jede Gruppe mit Empfänger-Mäusen bestand aus 16 Mäusen, von denen jeweils acht Mäuse 3 und 6 Wochen nach der Transplantation getötet wurden.
Die Proliferation und Differenzierung hämatopoetischer Vorläuferzellen sollte unter lymphopenischen Bedingungen untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 4 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 4 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 12 cm x 12 cm x 120 cm TEM cell
Aufbau during exposure mice housed in transparent cylindrical perspex jigs that did not allow them to move
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Ganzkörper -

Referenzartikel

  • Nasta F et al. (2006): Effects of GSM-modulated radiofrequency electromagnetic fields on B-cell peripheral differentiation and antibody production.
  • Ebert S et al. (2005): Response, thermal regulatory threshold and thermal breakdown threshold of restrained RF-exposed mice at 905 MHz.
  • Ardoino L et al. (2005): A radio-frequency system for in vivo pilot experiments aimed at the studies on biological effects of electromagnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten keine Wirkung einer in vivo-Exposition mit GSM-modulierten hochfrequenten Feldern auf die Fähigkeit von Knochenmarks-Vorläuferzellen, lymphoide Organe zu kolonisieren und zu phänotypisch und funktionell reifen T-Zellen und B-Lymphozyten zu differenzieren.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel