Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Principal component analysis of the P600 waveform: RF and gender effects. med./bio.

[Hauptkomponenten-Analyse der P600-Wellenform: Hochfrequenz- und Geschlechter-Wirkungen].

Veröffentlicht in: Neurosci Lett 2010; 478 (1): 19-23

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Aktivierungs-Muster der P600-Wellenform der ereigniskorrelierten Potenziale (EEG) während einer Arbeitsgedächtnis-Aufgabe (Digit-Span-Test) untersucht werden und ob diese Muster abhängig von Hochfrequenz-Exposition und Geschlecht sind.

Hintergrund/weitere Details

Die P600-Komponente ist mit sprachlichen Prozessen und dem Arbeitsgedächtnis verbunden.
Zwei verschiedene Gruppen nahmen an zwei separaten Experimenten teil. Die erste Gruppe bestand aus 19 gesunden Testpersonen (9 Männer und 10 Frauen). Am zweiten Experiment nahmen 20 Personen teil (10 Männer und 10 Frauen). Eine Gruppe wurde bei einem 900 MHz-Signal exponiert und die andere Gruppe bei 1800 MHz. Die Testpersonen führten 52 Mal einen Gedächtnis-Test (Digit-Span-Test) durch und die Dauer der Aufzeichnung betrug ca. 45 Minuten. Jede Person führte den Test zweimal durch (mit und ohne Exposition). Jede Aufgabe begann mit einem Warn-Stimulus-Signalton mit niedriger (500 Hz) oder hoher Frequenz (3000 Hz). Am Ende der Zahlen-Abfolge-Präsentation wurde derselbe Ton wiederholt und die Testpersonen mussten die Zahlen in derselben (500 Hz) oder in umgekehrter (3000 Hz) Reihenfolge wiederholen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: ca. 45 Minuten
Exposition 2: 1.800 MHz
Expositionsdauer: ca. 45 Minuten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer ca. 45 Minuten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 20 cm
Kammer tests performed in a Faraday room
Aufbau dipole antenna fixed near the volunteer's right ear; warning signal and auditory tasks were presented via a non-metallic earphone
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 64 mW Mittelwert - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer ca. 45 Minuten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 128 mW Mittelwert - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Hauptkomponentenanalyse und die Varianzanalyse zeigten übereinstimmende Ergebnisse. Sie zeigten, dass die Aktivierung der P600-Komponente früh und stärker im Bereich der posterioren EEG-Elektroden auftritt und weniger stark an den zentralen Elektroden. Umgekehrt tritt die Aktivierung an den anterioren Elektroden mit beachtlich reduzierter Stärke später auf.
Bei Fehlen des hochfrequenten elektromagnetischen Feldes weisen weibliche Testpersonen signifikant geringere Amplituden an den anterioren Elektroden und frühere Latenzen an den zentralen Elektroden als männliche Testpersonen auf. Diese Unterschiede verschwinden unter Hochfrequenz-Exposition. Folglich folgt die P600-Komponente distinkten Aktivierungs-Mustern im anterioren, zentralen und posterioren Hirn-Bereich und die Geschlechter-Unterschiede werden gleichzeitig an verschiedenen Elektroden innerhalb dieser Bereiche beobachtet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel