Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of weak mobile phone - electromagnetic fields (GSM, UMTS) on event related potentials and cognitive functions. med./bio.

[Wirkungen schwacher elektromagnetischer Mobilfunk-Felder (GSM, UMTS) auf ereigniskorrelierte Potenziale und kognitive Funktionen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2008; 29 (6): 488-497

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie wurde durchgeführt, um die Wirkungen elektromagnetischer Mobilfunk-Felder, sowohl von 1950 MHz UMTS als auch 900 MHz GSM, auf ereigniskorrelierte Potenziale und die kognitive Funktion beim Menschen zu untersuchen.

Hintergrund/weitere Details

15 gesunde, rechtshändige, männliche Probanden im Alter von 20-35 Jahren nahmen teil. Jeder Teilnehmer führte in einwöchigem Abstand fünf Sessions durch, jeweils am gleichen Tag und zur gleichen Zeit.
Der maximale Spitzenwert der spezifischen Absorptionsrate überstieg nicht die Hälfte des von der International Commission on Non-Ionizing Radiation Protection (ICNIRP) vorgeschlagenen Grenzwertes von 2 W/kg für eine örtlich begrenzte Exposition.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 0,9 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 30 min
  • SAR: 1 W/kg Maximum (10 g) (räumlicher Spitzenwert im Kopf)
Exposition 2: 1,95 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für etwa 30 min
  • SAR: 0,1 W/kg Maximum (10 g) (räumlicher Spitzenwert im Kopf)
  • SAR: 1 W/kg Maximum (10 g) (räumlicher Spitzenwert im Kopf)

Allgemeine Informationen

Each subject performed one training and four exposure sessions at 1-week intervals, each at the same day and time. Computer controlled EMF or sham exposure was applied in a double-blind randomized crossover design.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 0,9 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 30 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

GMSK (Gaussian minimum shift keying) signal modulated with pulses of 2, 8, and 217 Hz

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • small broadband antenna
Kammer The recording area was shielded with EMF radiation absorbers, separated by a curtain, dimly lit, and supplied with fresh air. After fixation of the electrodes on the scalp, subjects were seated on a comfortable chair in front of a table with a chin support at a distance of 70 cm to a screen.
Aufbau Subjects were exposed by a small broadband antenna placed like a mobile phone directly over the left ear.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The RF or sham exposure period was preceded by 4 min and followed by 6 min of recording under sham exposure.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1 W/kg Maximum - 10 g räumlicher Spitzenwert im Kopf

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,95 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für etwa 30 min
Zusatzinfo UMTS
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

UMTS (generic handset-like W-CDMA signal with fast power control of 1500 Hz and fading characteristics)

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,1 W/kg Maximum - 10 g räumlicher Spitzenwert im Kopf
SAR 1 W/kg Maximum - 10 g räumlicher Spitzenwert im Kopf

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurde kein Beweis einer schädlichen Wirkung elektromagnetischer Felder bei gesunden Mobilfunk-Nutzern festgestellt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel